Dienstag, 6. Januar 2015

Buh.

Der Gips ist ab. So weit sind wir im Plan. Nicht vorgesehen war, dass Michel kaum dass der Gips ab ist in markerschütterndes Gebrüll ausbricht und das Bein vor unseren Augen anschwillt und blau wird. Sie haben sofort ein Röntgenbild gemacht, gebrochen ist nichts (wie denn auch, mit Gips?), und Thrombosen haben so kleine Muckelchen wohl noch nicht, es ist auch schon wieder ein bisschen abgeschwollen, und er schläft jetzt - nach einer bitter nötigen Stillsitzung und ohne Schmerzmittel (bisher). Sein Beinchen haben wir hochgelagert, ein kleines Coolpack ist auch drauf, und vorerst hat er nur einen etwas steifen Verband, die Schiene bekommt er nun vermutlich morgen.

Papa hat dumpf ins Leere gestarrt, und Mama hatte fast einen Nervenzusammenbruch. Was das nun genau war, wissen wir nicht. Zum ungefähr hundertsten Mal habe ich heute aus Ärztemund den Satz gehört "Das war noch nie. Na sowas." Vermutlich ist es irgend eine Art von Überreaktion des Beinchens/der Haut auf die plötzliche, lang vermisste Freiheit. Das wird sich wohl legen, wir sollen uns keine Sorgen machen, morgen ist es sehr wahrscheinlich schon wieder gut. Bis dahin beglucke ich ihn, so gut ich kann. Wenn er heute Nachmittag mal ein Schläfchen macht, lasse ich ihn in L.s Obhut und besorge die geforderten Socken, die wir ab morgen in Mengen brauchen werden: unbedruckt und glatt und möglichst ohne Nähte. Morgen bekommt er nämlich die Schiene. So, wie es sein soll. Ganz bestimmt.

Kommentare:

  1. Ach Mensch, ich kann mir vorstellen, dass das ganz doll schrecklich für Euch war. Ich kann mich noch so gut erinnern, als meine Kleine kurze Zeit nach der Geburt eine Flexüle in den Kopf gelegt bekam und dabei geschrien und geschrien hat. Nehmt Euch Zeit Euch davon zu erholen und knuddelt das Baby ganz viel! Ich drück die Daumen, dass morgen alles klappt mit der Schiene und der Kleine sich von all dem Stress gut erholt!

    AntwortenLöschen
  2. Gute Besserung und die besten Wünsche für Morgen - ihr seid alle sehr, sehr tapfer!
    LG Nina aus HH

    AntwortenLöschen
  3. Meine Güte, was war das denn? Haltet die Ohren steif, das braucht wirklich kein Mensch. Die müssen doch eine Ahnung haben, welche Ursache so eine heftige Reaktion haben kann. Morgen sind wir mit unserem Zwerg beim Gipsen in Hannover, wenn es sich ergibt, frage ich dort einfach mal nach.
    Alles Gute.
    Anne3

    AntwortenLöschen
  4. Ich komme gerade von der Physio (er hat Softcasts, die man abnehmen kann). Die Therapeutin kannte die Reaktion und meinte, dass es Bein anschwillt und blau wird, wenn der Gips zu lange um war und zu eng war. Es kann dann zu Durchblutungsstörungen kommen. Unsere Gipse wurden wegen der Feiertage extra weit gegipst...

    Nochmal: Alles Gute!
    Anne3

    AntwortenLöschen