Dienstag, 6. September 2016

p.s.

Diese Schwangerschaftstests, vor allem der zweite, haben mir keine Ruhe gelassen. WTF,Schwangerschaftstests? Diesmal förderte Googeln ein sinnvolles Ergebnis oder jedenfalls eine mögliche Erklärung zutage: laut einer seriös klingenden Studie sind Schwangerschaftstests häufiger falsch negativ bei Frauen, die in der Nachtschicht arbeiten. Und in den letzten Monaten gab es einige Nächte, leider oft auch drei-vier hintereinander, in denen Michel und Kalle beide zwischen Mitternacht und halb sieben so gut wie keinen Schlaf zugelassen haben.

Ich war im Studium immer ganz gut in Stochastik, also Wahrscheinlichkeitsrechnung, aber so gut nun auch wieder nicht. Kann mal kurz jemand, der das besser kann, für mich ausrechnen, wie wahrscheinlich das ist? Die Wahrscheinlichkeit folgender kombinierter Ereignisse:
1. 43, 2. mit Endometriose und eigentlich verstopften Eileitern und 3. verschobenem Zyklus, 4. extrem wenig Gelegenheit, 5. zum offiziell falschen Zeitpunkt, 6. nach wochenlangen Blutungen, 7. auch sonst keinerlei Schwangerschaftsanzeichen, mit 8. einem verpassten Arzttermin wegen eines perfekt getimten Magen Darm-Infektes und 9. auch noch in genau der richtigen hormonellen Lage, um einen falsch negativen Test in der siebten Woche zu produzieren?

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, mit Lotto im großen Stil anzufangen?

Kommentare:

  1. Man muss zumindest annehmen, dass die Punkte 1 bis 9 vom Glück im Lotto unabhängig sind; also nein: Kein Lotto anfangen.

    Ansonsten bin ich grad total baff angesichts deines Posts. Ein unwahrscheinliches Wunder! Ich wünsche dir, dass dieses Würmchen in deinem Bauch zu einem gesunden Baby wird, das nächstes Jahr euer Leben bereichern wird.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Flora,
    was soll ich DAZU schreiben, das ist der Hammer!!! :-)
    Und ich weiß, wie du dich wohl fühlen magst.
    Auch ich sollte eigentlich auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen. Nun habe ich 3 Mädels ( 4,3 und 1 Jahr) :-)))
    Es ist ein großes Glück, natürlich herausfordernd. Aber ihr werdet das schaffen.

    Und da ich auch selten meine Tage bekomme, wusste ich auch immer ca. 9-10 Woche das ich schwanger bin.
    Es war immer alles gut, auch wenn ich mal ein Bierchen getrunken hatte am Anfang der Schwangerschaft.... Sobald ich es immer wusste, habe ich keinen Tropfen mehr angerührt....
    Das Würmchen wollte ganz dringend zu euch. :-)
    Alles Gute für deine Schwangerschaft.

    Nächstes Wochenende habe ich Kinderfrei und bin in Hamburg, da trinke ein Gläschen auf euer Glück. :-)

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH wünscht L.

    AntwortenLöschen
  3. Das Leben schreibt die besten Geschichten.

    Wie zutreffend dieser Satz bei euch doch ist :-)

    Herzlichen Glückwunsch! Ihr wuppt das schon! Ich drücke die Daumen, dass alles gut läuft.

    Lg, Tine

    AntwortenLöschen
  4. Flora,

    Ich lese schon so lange deinen Blog und jetzt habe ich Tränen in den Augen. Ich bin zwar immernoch kinderlos, aber so eine Geschichte wie deine lässt mich für einen Augenblick meine Kinderlosigkeit vergessen.

    Ich wünsch dir alles Gute für dich, dein kleines Würmchen und deine 2 großen. Du schaffst das!

    N.

    AntwortenLöschen
  5. Wow,
    ich bin geflasht, gerührt, berührt! Welch Wunder und Herausforderung, was für eine kleine Kämpfernatur, die alle Parties mitgemacht hat :-)
    Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute!
    Viele Grüße und Daumen gedrückt,
    Nina aus HH

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn! Liebe Flora, ich wünsche dir und euch alles Gute für dieses kleine große Wunder ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Flora, das ist so unglaublich schön. Ich freue mich ganz außerordentlich mit Dir und Euch und wünsche Dir für Deine Schwangerschaft alles erdenklich Gute. Ganz liebe Grüße, Juja (seit 5 Jahren treue Leserin Deines Blogs und Mutter von zwei bezaubernden Mädchen (einmal ICSI, einmal Wunder)

    AntwortenLöschen
  8. Flora, also, das ist jetzt es nicht spaßig! 1. Wir waren uns doch einig, dass diese Wundergeschichten echt doof sind. Wie willst Du das denn jetzt verkaufen? 2. Muss ich jetzt etwa auch anfangen zu verhüten? (Liebe, jetzt bereits schwer beschäftigte Stochastiker, könntet Ihr für mich herausfinden, ob bei folgenden Eckdaten auch ein Wunder droht: Kryptozoospermie, HLA-Crossmatch, 4 negative ICSIs, 38 Jahre, 2 Kinder durch Samenspende?) Oder ist die Wunderwahrscheinlichkeit durch dieses echt unwahrscheinliche Ereignis jetzt für dieses Jahrzehnt auf 0,0001 gesunken?
    Aber, Ermahnungen und Bedenken beiseite, krass! Echt krass. Und zu dumm, dass das gerade nach einem weinseligen Sommer passiert (liebe Stochastiker, ich hätte auch aus diesem Grund wirklich gern eine Auskunft...). Aber: es wird schon alles gut gehen. Ich freue mich mit Dir. Wenn schon ein Wunder, dann doch bitte ein echtes. Gratuliere!
    Die Tina

    AntwortenLöschen
  9. Auch wenn jetzt gleich ein Shitstorm losbrechen wird, aber: glaubt ihr diese Sotry WIRKLICH?

    AntwortenLöschen
  10. So eine Geschichte KANN sich niemand ausdenken :-D

    AntwortenLöschen
  11. Und ausserdem.. warum sollte Flora sich das ausdenken???

    AntwortenLöschen
  12. Mir wurde mal gesagt, dass bei Endometriose am besten schwanger werden hilft! Und so war es bei mir: Erste Schwangerschaft nach vier Jahren und künstlicher Befruchtung mit ISCI.
    Zwei Jahre später wollten wir eigentlich einen unserer Embryos auftauen lassen. Hier in Frankreich ist bei der Vorbereitung eine Mammographie Pflicht. Der Röntgenassistent "Schwanger sind sie nicht, oder?" Ich "Pfff, sonst wäre ich ja nicht hier".
    Da war ich schon sechs Wochen schwanger... Man sollte auch nicht unbedingt "Schwangerschaft und Röntgen" googeln... Unser Wunderkind ist jetzt zwei Jahre alt und Röntgen hat nicht geschadet.
    Und jetzt bin gerade im Endspurt für Wunderkind 2.
    Danach sollte ich mir vielleicht doch mal zum ersten Mal nach 7 Jahren und drei Kindern mal Gedanken über Verhütung machen :)
    Wünsch Euch alles Gute für Eure kleine Überraschung!

    AntwortenLöschen
  13. Herzlichen Glückwunsch. So ein Wahnsinn. Da wollte noch eines zu Euch, anders lässt sich das nicht erklären.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Flora,
    ich habe Dein Buch gelesen - den Blog nie regelmäßig verfolgt, und nun lese ich dieses Wunder.

    Wir haben ein ähnliches Wunder zu Hause, in wenigen Wochen 4 Jahre alt. Bei der Diagnose Endometriose, Eileiter beidseits dicht, schlechtes Spermiogramm wurde ich wenige Monate nach dem ersten ICSI-Versuch spontan schwanger. Mit einer entspannten Schwangerschaft und einer natürlichen Geburt.
    Tja, der Wunsch nach Geschwisterkindern treibt uns wieder ins Kinderwunschzentrum und somit bin ich nun im Vorzyklus zu einer nächsten ICSI.
    Die KiWu-Ärzin war sich aber nicht ganz sicher wie wir verfahren sollen. Befunde sprechen eindeutig für eine ICSI, aber es gibt nun auch eben den eindeutig lebenden Beweis, dass....

    Gut, wir haben uns jetzt mal dafür entschieden, ich bin gelassen, es ist anders, wenn schon ein Kind da ist. Ich wünsche mir gerne weitere Kinder, aber der Sehnsuchtswunsch ist bereits erfüllt. Wenn es nicht klappt, kann ich mich jetzt gut mit meinem Schicksal abfinden.

    AntwortenLöschen
  15. Wow Flora! Wer hätte DAS gedacht? Ich jedenfalls nicht. Ich lese Deinen Blog seit so ziemlich Anfang an live mit und habe bei jedem Deiner ersten 13 Versuche mitgefiebert. Ungefähr da bin ich (leider) selbst in meine ICSI-Karriere eingestiegen. Und nach meinem eigenen 11. erfolglosen Versuch wieder ausgestiegen. Deine Geschichte hat mir aber immer wieder Mut gemacht, dass es irgendwann doch noch klappen könnte. Jetzt sind wir auf einem ganz anderen Weg. Dass es bei Dir sofort nach Kalle wieder geklappt hat und Du jetzt sogar "spontan" schwanger geworden bist ist einfach soooooo unglaublich. Unglaublich cool. Ich freu mich für Dich!

    AntwortenLöschen
  16. Und jetzt geht es weiter so? Der nächste Post erst wieder zur Geburt des Kindes?

    AntwortenLöschen
  17. Wenn es so ist, ist es halt so!
    Und jetzt hört doch endlich auf, Euch über Floras Blogfrequenz aufzuregen - freut Euch, wenn sie überhaupt etwas schreibt!
    Sie ARBEITET, hat 2 KLEINKINDER, die nachts NICHT unbedingt DURCHSCHLAFEN, und ist SCHWANGER.
    Da hat, vor allem im Vergleich zu einem Nickerchen, um nicht aus den Latschen zu kippen, Eure Informationsversorgung/Euer Entertainment nicht unbedingt Vorfahrt, würde ich meinen!

    AntwortenLöschen