Dienstag, 20. Dezember 2011

Meinetwegen Spekulatius ab Februar

Da ist sie wieder: die miese Tante Weihnachtshasserei. Alle finden Weihnachten Scheiße. Angefangen bei dem Gemecker über Spekulatius im August bis hin zum bösen, bösen Konsumterror. Und Weihnachten ohne Kinder ist sowieso eine Riesengemeinheit. Ehrlich? Ganz ehrlich? Ich wäre ein Kandidat dafür, auch im Sommer mal einen Weihnachtsbaum aufzustellen. Vor ein paar Tagen war ich in einem dänischen Krimskramsladen, als eine billig nachproduzierte Version von "Fairytale of New York" von den Pogues lief, und ich hatte ein Tränchen im Auge, und es war kein Tränchen der Wut. Ich sehe gerne zum dreißigsten Mal die Haselnüsse für Aschenbrödel und den kleinen Lord Fauntleroy. Nur bei Sissi bin ich eher raus, aber das jahreszeitenunabhängig, ich kann nicht vergessen, dass Magda Schneider angeblich Sex mit Hitler hatte, das verdirbt mir den Spaß ein bisschen. Ich backe gerne Kekse und bekomme auch keinen Nervenzusammenbruch dabei. Der Baum ist auch nicht jedes Jahr wieder eine Katastrophe, sondern jedes Jahr wieder schön. Und ich wäre die letzte, der das typische Weihnachtsessen zum Hals raushängt oder die sich sogar über "das ständige Essen" beschwert. Gerne immer her damit! Und bitte so wie immer, bitte Lachs und Gänsebraten und Lebkuchen und dunkelbraune Saucen. Bitte keine Experimente mit Putenrollbraten oder dieses Jahr mal Japanisch. Es gibt viele Gelegenheiten dafür, mal was Neues auszuprobieren, aber für mich ist Weihnachten keine davon. Kann sein, dass es mit Kindern noch schöner wäre. Aber dieses Jahr feiern L. und ich zum ersten Mal so richtig Weihnachten im neuen Haus zusammen, mit Lili, und das wird so schön, dass die Gefahr einer Hirnblutung bestünde, wenn es noch schöner wäre. Und ein paar Tage später feiern wir Mädchenweihnachten, L. wird aus dem Haus gejagt, wir schenken uns nichts (und das hat nichts mit irgend etwas zu tun, was andere Leute Konsumterror nennen) und stopfen uns mit leckerem Essen voll, zum Nachtisch mache ich einen Crumble, das wird schön. Ich mag Kerzen, Tannen, Zimt und Rotkohl. Und in jedem Weihnachten schwingen für mich fast alle Weihnachten mit, die ich schon hatte, da sind ziemlich viele dabei, an denen ich selbst noch ein Kind war. Wisst ihr was? Gerade finde ich, Fairytale of New York ist ein Grund zum Heulen. Noch kein Kind zu haben, ausnahmsweise mal nicht. Aber nagelt mich nicht drauf fest, wir sprechen uns Samstag Abend wieder.

Kommentare:

  1. Juhu ich liebe Weihnachten auch und kann es kaum erwarten bis der mir endlich meinen bestellten Baum bringt :-D Und ich hab das mit den Kindern ganz einfach geregelt, alle Freunde kommen mit Ihren Kindern und nur die bekommen Geschenke JUHU

    AntwortenLöschen
  2. ich bin auch ein großer Fan von drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Ich finde, Weihnachten ist mit die schönste Zeit im Jahr. Vielleicht gerade weil man immer das Gleiche tut. Wann kommt man schon mal dazu hemmungslos zu shoppen und, weil es Tradition ist, all die unvernünftigen Sachen zu essen.
    Schon allein deshalb sollte Weihnachten mehrfach im Jahr stattfinden.
    Aber nicht zu oft, sonst bleibt nicht genug Zeit den Körper gesund zu ernähren, schliesslich haben wir ja noch was Grosses vor:-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Flora, ich kenne Dich leider nicht persönlich, aber Du sprichst mir, wie schon so oft, aus der Seele! :) Sind wohl irgendwie seelenverwandt... Genieß das Fest und mach Dir ne schöne Zeit!

    AntwortenLöschen
  4. au ja, ich wünsche allen familien mit und ohne nachwuchs ein wunderschönes weihnachtsfest... wir lieben weihnachten auch und werden dabei selbst zu kindern... passt doch!

    AntwortenLöschen
  5. Oh je! Magda Schneider hatte Sex mit Hitler? Warum hast du das nur geschrieben? Ich fürchte, das wird mir in Zukunft den Spaß auch ein bisschen verderben :-(

    AntwortenLöschen
  6. Zur Beruhigung aller Sissi-Fans: Magda Schneider hatte wohl eher KEINEN Sex mit Hitler ... zumindest ist das in keinster Weise erwiesen. Es ist eine Behauptung aus einem Roman (!) und musste kurzzeitig sogar aus diesem gestrichen werden. Diese Zensur wurde dann wegen der fiktiven (!) Natur des Buchs wieder aufgehoben. Quelle: "Spiegel".

    AntwortenLöschen
  7. Normalerweise liebe ich die Weihnachtszeit, aber dieses Jahr will ich irgendwie nicht "in Fahrt" kommen. Ich hoffe, der Zauber den Weihnachten irgendwie immer versprüht kommt dann mit Verspätung am Samstag an. Euch wünschen wir jedenfalls ein wunderschönes Weihnachtsfest. Lilli & Arthur

    AntwortenLöschen
  8. ach das beruhigt mich jetzt auch, dass ich nicht alleine bin. ich finde weihnachten auch schön. zwar nicht so umwerfend, dass es ein paar mal im jahr stattfinden müsste, aber ich freu mich schon. das mit magda schneider hat mich jetzt aber sehr beunruhigt- danke aber an siiiissi für die aufklärung.

    in diesem sinne allen frohe weihnachten! und danke flora für den blog!

    AntwortenLöschen
  9. Für die Leseratten unter euch:
    In den letzten zwei Jahren habe ich für mich entdeckt, die thematische Lektüre zur entsprechenden (Lebens-)situation zu lesen:
    Urlaub in den Alpen: Krakauers "In eisiger Höhe",
    ihr wisst schon - Situation: Floras "Eiertanz",
    und zur Weihnachtszeit Glattauers "Der Weihnachtshund". Hier wird klar Weihnachtszauber versprüht...

    Merry Christmas!
    Anne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Flora, ich wünsche Dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes und in jeder Hinsicht erfolgreiches neues Jahr. Dein Blog begleitet mich jetzt seit fast einem halben Jahr, und ohne Deine mal lustigen, mal nachdenklichen, aber immer treffenden und lesenswerten Einträge hätte ich wohl noch viel mehr Tränen verweint als ich es ohnehin schon tue. Du bist einfach großartig. Viele liebe Grüße, J.

    AntwortenLöschen