Montag, 5. September 2011

Denkt bloß nicht, ich liege auf der faulen Haut.

Wir waren in Kopenhagen, wo ich gerne immer noch wäre, aber weil das wohl nicht geht, tröste ich mich so lange mit Pläneschmieden für das Smørrebrød-Restaurant Røm tøm tøm tøm, das wir mit Sicherheit demnächst in Hamburg eröffnen. Ehrlich, Hering und Schnaps, wie kann das kein Erfolg werden? Gerade habe ich die schlimmsten und mittelschlimmsten Stellen unserer Türen und Fenster gestrichen, damit wir demnächst, wenn wir das Ganze ernsthaft angehen, nicht mehr so viel zu tun haben. (Die Chancen stehen nicht schlecht, dass es jetzt, wo die schlimmsten Stellen verschwunden sind und es nicht mehr ganz so ausgebombt aussieht, erst mal wieder Jahre dauert, bis wir einen Pinsel zur Hand nehmen. Aber gut.) Ich habe einen täglich wachsenden Stapel großartiger Bücher auf dem Nachttisch, die sogar so großartig sind, dass mir jedes Wort, was ich schreibe, so dermaßen sinnlos und blöde erscheint, dass es ein Wunder ist, wenn ich mich überhaupt noch traue zu posten. Ich war heute schon drei mal einkaufen, zwei mal ausführlich mit Lili, die seit gestern aus der Hundepension zurück ist und merken soll, dass es hier auch schön ist, ich regele meinen Finanzmist und habe endlich den Zeitungsartikel nicht nur abgeschickt, sondern auch noch nach Wunsch überarbeitet. Ich habe ein Beet angelegt, zwei mal den Rasen gemäht, und von all dem Wäsche waschen, Wäsche bügeln, Geschirr waschen und Geschirr schmutzig machen will ich gar nicht sprechen. Ich war im Kino (Woody Allen soll bitte ewig leben, geht das?) und bei einem Italiener, dem ich jetzt seit meinem ersten Tag in Hamburg treu war und zu dem ich nach diesem Besuch wirklich nie, nie wieder gehen werde. Wieso habe ich mich so lange gegen die Einsicht gesträubt, dass das Essen da nicht nur lieblos und schlecht ist, sondern auch phantastisch überteuert? Dass die anderen Gäste da immer und immer schrecklicher werden? Dass es wirklich keinen Grund gibt, mein mit irgendwelchen Sexartikeln extrem anstrengend und schweißtreibend verdientes Geld denen in die gierigen Rachen zu werfen? So ist das wohl mit mir, ich lasse alles mit mir machen, bis ich dann eines Tages die Schnauze voll habe, und dann brauche ich auch nicht mehr anfangen, mich zu beschweren, sondern gehe einfach pfeifend weg.

Und dann ist da noch das Spritzen- bzw. Pillenthema. Seit einigen Wochen habe ich das dumpfe Gefühl, dass etwas in meinem Bauch nicht stimmt. Meine Klinikärztin meinte, alles gut. Also könnte ich HEUTE die Pille weglassen, mich auf meine Periode so ca. ab Freitag einstellen und dann am Montag mein Spritzenrezept in der Klinik abholen. Aber. Ich glaube nicht, dass das schon zu einem normalen, wenn auch spritzenbefeuerten Zyklus taugen würde. Bis vor zehn Tagen hatte ich noch täglich Schmierblutungen. Das wird doch nichts, mal ehrlich? Da muss ich doch auch nicht für mehrere tausend Euro Hormone und Eingriffe hinterherschmeißen? Am 29. September habe ich einen Termin bei meiner normalen Gynäkologin. Und wenn da alles gut war, dann ist der 28. der letzte Tag, an dem ich noch die Pille schlucke.
Ach, ärgs. So blöd sich das anhört, ich würde mir gerne schon seit zehn Tagen dicke, stachelige Hormonspritzen in den Bauch geben. Aber ich hätte gerne dieses Mal ein ungetrübt gutes Gefühl. Ein wirklich, wirklich gutes Gefühl. Und das habe ich im Moment nicht. Könnt ihr das verstehen?

Kommentare:

  1. Liebe Flora,
    kann ich gut verstehen. Und Du solltest es so machen, wie es für Dich am besten ist und sich am besten anfühlt. Auch wenn ich beim alles entscheidenden erfolgreichen ICSI-Versuch auch kein gutes Gefühlt hatte. Ich dachte, das kann gar nicht klappen, bei dem ganzen Stress nebenbei und überhaupt. Aber das war dann ja auch schon Hormonzirkus. Und wenn Du schon vor Einahme der Hormone denkst, Du würdest lieber noch warten, dann mach es. Was sind ein paar Wochen! War übrigens auch gerade in Dänemark und Kopenhagen! Wirklich schön! Kind hat den Abstecher in die Stadt super mitgemacht. Kenn jetzt die -sehr empfehlenswerten ;-) - Wickelräume in dem Kaufhaus Illum oder wie das heißt. Dann genieß mal weiter den Spätsommer und mach Dir keen Kopp ! Liebe Grüße Y.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Flora,

    dem blöden Italiener haste doch auch den Rücken gekehrt, weil Du Dich dort nicht wohl gefühlt hast. Mach es doch diesmal so mit den Hormonen:schlechtes Gefühl? Ihr kommt hier nicht rein.

    Einfach mal konsequent sein. Dann ärgerst Du Dich hinterher wenigstens nicht.

    LG
    Stefy

    AntwortenLöschen