Sonntag, 23. Oktober 2011

Glück und Gemütlichkeit, wie leicht bricht das

Und wenige Minuten nach dem Gemütlichkeitspost meldet sich die raue Realität und setzt mir einen dicken Haufen Arbeit auf den Schreibtisch. Harrrrrrgh. Ich glaube, ich brauche einen Platz in irgend einem dieser Zeugenschutzprogramme, so dass ich von Donnerstags bis Sonntags in meine Ersatzidentität flüchten kann, wo mich niemand findet. Für L. und Lili muss dabei natürlich auch gesorgt sein. Ich wäre auch bereit, eine Perücke zu tragen. Und Kostümchen! Und High Heels! Und roten Lippenstift!

Kommentare:

  1. Hallo Flora,

    Du kannst wirklich begnadet schreiben und mir machen alle deine Texte großen Spaß - aber geht es hier endlich auch mal wieder um Kinderwunsch und -behandlung?

    AntwortenLöschen
  2. Lieber ungeduldiger Kommentator, hier steht im Moment nichts zur Behandlung, weiles keine gibt. Ich nehme jetzt noch ca. 4 Wochen lang die Pille gegen Endometriose. Dann setze ich sie ab und starte den nächsten IVF-Versuch. Bis dahin bitte ich um Geduld, muss ich ja schließlich auch gerade haben, nüing?

    AntwortenLöschen
  3. Sorry, Du hast recht.
    Aber wenn es bei mir selbst schon nicht weitergeht, will ich wenigstens irgendwo Fortschritt, um einen Hoffnungsschimmer für mich selbst herauszulesen. Ich rechne mir immer aus ( ihr anderen ja wahrscheinlich genauso ) wann ich schwanger sein könnte und wann ich dann ein Baby im Arm halte. Das ist noch so lange ! Ich gerate dann manchnal regelrecht in Panik und will, irgendwas, das mir Halt gibt und zwar JETZT.

    Und das hast Du abgekriegt. Nochmals Entschuldigung und lösch meinen Kommentar einfach, falls das geht

    AntwortenLöschen