Donnerstag, 3. Mai 2012

Tod durch niedlich

Es gibt einen Zeichner namens Jay Ryan, der in seinem Atelier "The bird machine" vor allem Konzertplakate für nette kleine Indie-Bands malt. In Hamburg war er schon ein paar mal auf dem Flatstock-Festival, aber die Zeiten sind leider vorbei, er ist jetzt sowas wie ein Indieband-Konzert-Postermaler-Star. Ein Thema, das bei ihm immer wieder auftaucht, sind niedliche Tiere, die ein Massaker anrichten. Menschen, die von zwanzig Eichhörnchen zerfetzt werden. Das sind sehr schöne Plakate. (Man kann sie im Netz kaufen, z.B. hier: seht sie euch an!) Sie beschreiben perfekt das Gefühl, das ich heute hatte, als ich bei mir um die Ecke an der Ampel stand und sich folgende Szene abspielte:

Ich stehe da und warte, bin bester Dinge, hab meinen feinen Korbwagen auf Rädern dabei (Nicht wie ein Rentner! Was denkt ihr denn! Nein, selbst-ver-ständ-lich von Manufactum! Es gibt sie noch, die guten Dinge! Oh Gott, am Ende doch wie ein Rentner?) und warte, dass Grün wird.
Eine schon etwas ältere Mutter mit ihrem Kleinkind nähert sich. Das Kind hat einen kleinen Tretroller und lackierte Nägel. Es sieht mich von der Seite an. Es plant etwas. Wieso wird die Ampel nicht grün?

Jetzt komm schon.

Jetzt aber! Ich zähl bis zehn. 1...

"Mamaaaaa? Wieso hat die Frau kein Kind?"

Ohooooohoooo, da könnte ich dir eine lange Geschichte erzählen. Hast du noch ein paar Rotphasen?

"Na, die hat eben keins." (lächelt mir entschuldigend zu. Ich lächle zurück. Klar!)

"Ist sie dann mal ganz allein, wenn sie stirbt?"

"Jonas... "

"Kann sie nicht zum Beispiel DEIN Kind sein?"


Damn. Damn. Verflixt noch eins. 2.

Kommentare:

  1. Jonas hatte lackierte Nägel? Egal.
    Was ich eigentlich sagen wollte: Wie wäre es mit Tod durch schubsen, statt Tod durch niedlich???

    AntwortenLöschen
  2. Ich find's ehrlich einfach nett! Jonas hat einfach gesehen, dass Du eine tolle Mutter wärst. Fändet Ihr es besser, wenn er nicht mal auf die Idee kommen würde, dass Du ein Kind hast/haben solltest und haben wirst?Und dass es weh tut, liegt nicht an dem, was er gesagt hat, sondern daran, wie es ist!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anonyma, jaaaaa, ich weiß ja, und ich sage ja auch NIEDLICHES Kind, sonst würde da tod durch ätzend stehen.... es ist nur so, ich hab das Gefühl, seit ich diese Behandlung mache, häufen sich solche Ereignisse ein bisschen sehr. Ich weiß nicht, wie oft ich in den letzten Jahren gefragt wurde, ob ich eigentlich schwanger bin, und sooooo moppelig bin ich nun auch wieder nicht. Mir fast fremde Menschen streichen mir im Aufzug über den Bauch. Damen aus der Meinungsforschung halten mich in der Stadt an und fragen, welche Babynahrung ich bevorzuge. Abtreibungsgegner pellen mich voll, wenn ich meine Klinik verlasse. Ich weiß nicht... manchmal wird es eben alles ein bisschen viel. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich verstehen. Ich wollte Dich auch nicht kritisieren, nur sagen, dass vielleicht etwas wirklich nettes dahinter steckt, nämlich, dass er es sich bei Dir nicht vorstellen konnte, dass Du keine Kinder hast. Bei grämlich, verdörrt aussendenden Grantelfrauen stellt er diese Frage bestimmt nicht. Aber klar, auch ich kenne das Gefühl, dass alle mit ihren Bemerkungen Messer in den Wunden umdrehen.. Vor 2 Wochen war übrigens ein wie ich finde guter Artikel im Kölner Stadtanzeiger zum Thema ivf von Claudia Fuchs und auch dazu, wie schlecht die Umgebung mit dem Thema nerfüllter Kiwu umgehen kann. Dir, wunderbare Flora, weiter guten Mut und viel Glück!

      Löschen
  4. Nee Anonyma, sorry, aber ab nem gewissen Alter kann ein Kind schon nachvollziehen, dass es nicht lauthals über anwesende Leute zu palabern hat.

    Übrigens sehe ich in letzter Zeit häufiger mal kleine Jungs mit lackierten Nägeln. Ist das ein neuer Trend unter U5jährigen?

    AntwortenLöschen
  5. Hmm...was ich mich jetzt wieder frage: Woher hat diese Rotznase solche "allein-sterb-Weisheiten" ? In dem Alter kann er das doch nur von Mami oder eiem anderen teilinformierten Mitbürger haben. Was bringt die Menschen eigentlich dazu ,zu denken wer Kinder hat muss nicht alleine sterben? Die Altenresidenzen sind randvoll mit Omis und Opis die den ganzen Tach aus dem Fenster starren und auf die Kinder oder Enkel warten...vergeblich.

    Also,ich weiß nicht ob ich mich an Deiner Stelle so hätte zusammenreißen können. Respekt!

    AntwortenLöschen
  6. am thema vorbei, aber den hinweis zu dem artikel von claudia fuchs möchte ich gerne allen ans herz legen. der ist zudem in der frankfurter rundschau und in der berliner zeitung erschienen. ich finde den toll und unbedingt lesenswert. viele grüße

    AntwortenLöschen