Donnerstag, 16. September 2010

Morgen, Myome, wird's was geben.

Morgen früh um sieben habe ich da anzurücken. Einerseits schade, wäre doch schön gewesen, wenn die großen Ferien mit Ausschlafen anfangen. Andererseits: auch nicht schlecht, noch ganz ausgeruhte und unverbrauchte Ärzte um sich zu haben. Ich war heute noch fix ein paar präsentable Schlafanzüge, Socken und Unterhosen kaufen, damit ich mich nicht genieren muss, duschen war ich auch schon, und gleich packe ich meine Tasche. Alle sind sehr niedlich und wünschen mir so dermaßen feste alles Gute, dass eigentlich nichts schief gehen kann.

Liebe Abkürzungsdamen, ich melde mich bestimmt so schnell wie möglich nach der OP!

Und ihr, Myome, genießt eure letzten Stündlein. Jetzt ist es nämlich vorbei mit dem Spaß.

Kommentare:

  1. liebe eiertanz, ich hoffe, du überstehst die op gut. toi toi toi.
    lg. swchen

    AntwortenLöschen
  2. liebe flora,
    ich wünsche dir auch alles gute. ich bewundere nach wie vor deine leichtigkeit und deinen glauben, dass alles ein positives ende findet. ich habe mein positives ende gefunden; das muss ja nicht für jeden dasselbe sein.
    alles liebe
    frau em

    AntwortenLöschen
  3. meine daumen sind gedrückt...**awg!**

    die t aus dem hessenländle

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin in Gedanken auch bei Dir und hoffe volle omme mit Dir, dass alles gut läuft und die frisch renovierte untere Etage den gewünschten Erfolg bringt.

    Ganz liebe Grüsse,
    Schoko

    AntwortenLöschen
  5. Auch von mir alles liebe!!bei mir sind gestern vorerst zwei Untermieter eingezogen!!

    AntwortenLöschen
  6. herzchen,
    das motto ist ja wohl: hausbesetzer raus, untermieter rein.
    fröhliches erwachen und wenig weh im bauch!
    ssssssss

    AntwortenLöschen