Samstag, 25. Januar 2014

Und was ist mit Hormone?

Ach ja, die nächste IVF. Ich hatte ja schon berichtet, dass mein Fusselbauch ganz nach alter Gewohnheit wieder mal alles genau falsch gemacht hat: nach der Geburt hat er mich monatelang auf den nächsten Zyklus warten lassen, um dann genau in dem Moment loszulegen, in dem eine mögliche Punktion und Rückübertragung in die Weihnachtsferien meiner Klinik fällt. Der erste Zyklus war also Essig.
Vier Wochen habe ich auf den nächsten Zyklus gewartet, dann brav in der Klinik angerufen, nur um bei dieser Gelegenheit zur Antwort zu bekommen, jetzt wäre es aber leider auch nicht möglich, denn "wir hätten noch so viel zu klären, da wir jetzt Selbstzahler wären", und wir müssten darum noch einen Zyklus abwarten.

Und solche Dinge bringen selbst eine stramm die Fahne meiner Ärzte hochhaltende alte Hormonsoldatin wie mich ein bisschen aus dem Konzept. Ich meine, Hääh? Was genau soll denn da zu klären sein? Wir zahlen selbst, unkomplizierter geht es doch nicht? Und wie viele Wochen genau soll diese Klärung denn dauern? Und warum jetzt noch einen Zyklus verschleudern, nachdem sie mir erst erklärt hatten, es wäre aber besonders wichtig, schnell nach der Geburt weiterzumachen, bevor die Endometriose wieder die Oberhand gewinnt? Und ich sollte doch bitte versuchen, nicht per Kaiserschnitt zu entbinden, denn dann müssten wir länger als sechs Monate warten? Die es jetzt mit zwei verschleuderten Zyklen dann auch locker werden? Mag sein, dass die gerade Urlaubs-, Krankheits- oder Schusseleibedingt überlastet sind, aber das könnte man mir auch so sagen - nicht, dass mich das dann nicht aufregen würde, aber wenigstens aus nachvollziehbarem Grund. Hääh?

Also nein, ich mache nicht schon wieder eine heimliche IVF, die Adoptionsbehörde hat das ja nun auch alles nicht mehr zu interessieren, es geht nur leider, leider immer noch nicht los. Aber nächsten Zyklus! Nächsten Zyklus ganz bestimmt. Endo, Myome und ich sind schon sehr aufgeregt.

Und falls sich das eine fragt: nein, wenn ich demnächst mit einer befruchteten Eizelle im Bauch herumlaufe, dann setze ich so lange natürlich aus mit dem 5:2-Minifasten-Projekt.

Kommentare:

  1. Wieso seid Ihr Selbstzahler? Kann man für ein weiteres Kind nicht neue Versuche bei der KK beantragen?

    AntwortenLöschen
  2. Hast Du die Fragen, die Du Dir gerade stellst, wenigstens auch der Klinik gestellt?
    Das ist doch Schwachfug im Quadrat, die Antwort, die Du da bekommen hast - ich hätte Ihnen angeboten, die Kröten direkt bar auf den Tisch zu legen, wenn es beliebt...!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn dein erster Zyklustag noch nicht allzu lange her ist, würde ich bei der Klinik noch einmal anrufen und auf Beginn drängen. Ihr könnt denen ja einen Vorschuß zahlen?! Wenn es denn so wichtig ist, so schnell anzufangen?! Dann würde ich alles daransetzen.

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht haben sie auch einfach viel zu tun in der Praxis oder einen Arztausfall oder sonstiges .... es gibt ja noch andere Patienten !! Geduld kennen wir doch alle ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Die eloquente Flora läßt sich so leicht abwimmeln? Ich würde persönlich vorsprechen, den diensthabenden Arzt sprechen wollen und der Vorzimmerdame ein paar Blümchen mitbringen...

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie ist die Abkürzungszeit immer genau so wie du sie gerade beschrieben hast. Man ist ruhig, lässt alles relaxed auf sich zukommen, denkt man ist auf alles vorbereitet (mit etwas Erfahrung sowieso) - und DANN bringt einen die Klinik in fünf Sekunden auf die höchste Palme weit und breit. Und ehe man sich versieht ist man im Gedankenkarussell. Halte durch, ich drücke dir die Daumen!

    AntwortenLöschen