Samstag, 15. Februar 2014

Schrieb sie und trug die Partykleider für's Erste auf den Dachboden.

Man weiß nie, oder? Kann doch immerhin sein, dass ich in zwei Wochen wieder schwanger bin und bleibe und all der schöne Quatsch, den ich so gerne mache, dann erst mal wieder vorbei ist? Und genau darum war ich gestern Abend noch mal auf einem Abschiedsbesuch in unserer neuen Lieblings-Absack-Kneipe, alle Damen waren dabei, es gab roséfarbene Getränke auf viel Eis und, versucht ruhig, mich zu schlagen, könnt ihr aber gar nicht, ist ja Internet, ätschipopätschi, auch ein paar Flüppchen.
Und das war sehr, sehr schön. Um zwei war ich zuhause, bester Laune und hundemüde.

Um halb vier war Idi das erste mal wach. So ungefähr bis zehn vor vier.
Dann wieder um fünf, wieder für eine Viertelstunde.
Und jetzt ist er seit sechs wach. Er hat keinen Hunger, er will auch nicht im Elternbett schlafen, er will einfach nur wach sein und laut sein und zappeln und mich in die Finger zwicken, weil ihn mein Glitzernagellack so interessiert, und mir Haare ausreißen und ausprobieren, wie laut genau er quaken kann, wenn er nur will.

Und jetzt ist es wohl wieder mal so weit. Jedes Jahr irgendwann kurz vor Frühjahr habe ich das dringende Bedürfnis, in den nächsten Wochen alles richtig zu machen. Ich möchte Kräutertee und Masken, abends um acht in einen frisch gewaschenen Schlafanzug schlüpfen, Suppen und Salat und scharfes sauberes vietnamesisches Essen, ich will Freitags Kuchen backen und frische Blumen auf den Tischen stehen haben statt stapelweise Krempel, ich will Ordnung und Ruhe und Schlaf und Frieden.
Das war schön gestern, da im Gedränge zu stehen und rumgeschoben zu werden und das Etikett von meinem alkoholfreien Bierchen zu knibbeln und sich in erste-Reihe-bei-Nirvana-Lautstärke zu unterhalten. Aber jetzt mit Pfefferminzduschgel* geduscht, entrauchten Haaren und einer Tasse Tee auf dem Sofa zu sitzen und dem kleinen Idi beim Krabbeln lernen zuzugucken, das ist auch schön. Und ich gebe im Kopf dem ganzen Kneipenpublikum mit höchstens zwei-drei Ausnahmen ein kleines Abschiedsküsschen und denke mir, das war es nun mal wieder, wir sehen uns bestimmt schneller wieder, als wir denken, aber eben doch nicht ganz so schnell. Ich bin noch nicht mal verkatert, falls das eine denkt - nur sehr, sehr müde - aber bester Dinge und ganz froh, dass dieser seltene Wunsch nach vernünftigem Betragen mich ausgerechnet jetzt überkommt, drei Tage vor Punktion und mit Aussicht auf ein neues Würmchen, das da sicherlich völlig einer Meinung mit mir wäre.

Bunter Abend mit buntem Publikum und bunten Getränken: Haken dran.

Damit bleiben für dieses Wochenende noch offen: Rohmilchkäsefest, Muscheln mit Fritten und selbstgerührter Mayo, Sushi, Tiroler Speck und ein blutiges Steak. (Das klingt für euch nicht gerade nach Detox? Für mich schon. Für mich schon.)

So. Und von der IVF habe ich zu berichten: fünf Eier im rechten Eierstock (den wir eigentlich schon aufgegeben hatten), ca. acht Eier links im guten Eierstock, gute Schleimhaut, perfekte Blutwerte, Dienstag wird punktiert, und es ist ein einziges Schönwettersegeln gerade. Hu. Nicht zu zufrieden werden, das bringt die Abkürzungsschutzheiligen gegen uns auf, und dann kommen sie mit einer neuen Gemeinheit aus dem Hinterhalt, aber ... klingt doch sehr gut erst mal, oder? Gut. Rohmilchkäse. Ran da. Man weiß nie.

* Da bestelle ich Ende Januar ein Paketchen Kosmetik in der Apotheke am Rothenbaum und warte und warte und warte und warte und warte immer noch. Und gestern habe ich denen geschrieben, wo mein Paketchen bleibt, denn langsam würde noch nicht mal mehr der Seewolf aus meiner Augencreme-Tube auch nur das kleinste Würstchen Augencreme mehr herausbekommen, und es wird doch langsam mal Zeit - und sie haben mich sogar zurückgerufen und mir gesagt, sie könnten sich das nicht erklären, aber plötzlich wäre so ein Andrang auf mein Lieblingspfefferminzduschgel, daher die Warterei. Und nun frage ich mich: wart ihr das? Bzw. ich? Hat hier tatsächlich eine Pfefferminzduschgel bestellt, nachdem ich neulich davon geschwärmt habe und euch sogar gesagt hatte, wo man das herkriegt? Oh. Klingel. Hoffentlich DHL mit Augencreme.

Kommentare:

  1. Na endlich! Dachte schon letztens "die hat gar kein Baby! Was die alles macht und gewuppt bekommt... anspruchsvoller Job, Buch schreiben, Blog schreiben, Hobbies (backen...), Mädels treffen und und und..." und ein Baby das angeblich immer durchschläft. Irgendwie komisch, das geht nicht, das gibts doch gar nicht! Gut organisiert, wirst du sagen. Ja ganz sicher! Aber trotzdem bin ich ein klein wenig neidisch wie das so bei dir funktioniert! Und ehrlich, heute habe ich gedacht "ach endlich macht der Kleine Hans Georg das was alle Babies machen - nachts nicht schlafen!". Nicht böse sein, das sind nur die Gedanken einer Zwillingsmama, die seit 8 Monaten nicht durchschlafen hat... Jedenfalls wünsche ich dir ganz viel Glück, du schaffst alles - auch wenn es das nächste Mal noch Zwillinge werden!!
    Liebe Grüße Julia (ICSI Zwillingsmama - eineiig!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Durchschlafbabies geht so einiges, von dem wir mit ´erst mit 1,5-durchschlafbabies` nur träumen können. Also bei mir jetzt endlich. Diese Energie, die man haben kann. Unglaublich. Ich schicke Dir viel Kraft und die feste Gewissheit, dass es irgendwann besser wird. :)
      P.S. Ich höre mich jetzt so unglaublich gelassen an, aber in der Zeit bisher war ich der personifizierte Schlafmangel mit Aggressionen und neidischen Heulattacken, wenn jemand ein gleichaltriges Durchschlafbaby hatte.

      Löschen
  2. Flora, macht ihr eigentlich SET?

    Lieber Gruß

    Nauka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nauka, ich weiß noch nicht mal, was SET ist - also machen wir das wohl nicht. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. SET = Single Embryo Transfer - Transfer von nur einem hübschen Embryo um das Risiko einer Mehrlingsschwnagerschaft zu verringern.
    Aber so wie ich Flora einschätze geht sie aufs Ganze ;)
    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  4. wir hatten auch einen SET und haben trotzdem Zwillinge bekommen - eineiig! Von daher...
    Nochmal Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen