Montag, 24. Februar 2014

In meiner alten Klinik hätten sie gesagt: Herzlichen Glückwunsch, Sie sind jetzt schwanger.

Da war die Rückübertragung immer eine gewaltige Sache (von der Punktion wollen wir gar nicht erst reden). Davor gab es ein Aufklärungsgespräch mit einer Arzthelferin. Ich kann mich natürlich auch täuschen und meine Phantasie spielt mir sicher manchen Streich, aber ich glaube, ich erinnere mich daran, zur Rückübertragung (nicht zur Punktion!) Papier-Überschuhe und eine Papierduschhaube getragen zu haben, damit auch ja kein Haar von meinem Kopf schwuppdiwupp in meinen Bauch gelangt. Oder vielleicht ja auch nur, damit man da nicht ständig durchwischen muss durch den Behandlungsraum, wie auch immer. Es wirkte jedenfalls deutlich raketenstartmäßiger, pompöser und ehrfurchtgebietender. In der neuen Klinik ist alles familiärer, das komplette Personal erinnert sich gut an mich (gut, nach ein paar Eiern mehr treffen wir uns dann vielleicht auch mal privat zum Germany's Next Topmodel gucken oder machen mal Raclette, wär doch nett?), Papierschuhe werden genau so wenig gebraucht wie die rätselhaften weißen Socken, die ich in der alten Klinik immer extra anschaffen musste. Ich hatte einfach ein geringeltes Minikleid an, das während der Schwangerschaft den Weg in meinen T-Shirt-Stapel gefunden hatte und das den Po knapp bedeckt, dazu meine Glückssocken mit den Bommeln, und so bin ich kurz über den Flur gehuscht und bekam von einer netten jungen Ärztin, nicht meiner, zwei Zellhäufchen zurück. Wobei, Zellhäufchen: Zellberge. Zellklöpse! Drei Tage nach Punktion waren es Achtzehnzeller. Das war noch nie. Ich bin jetzt zu faul und zu kaputt von Utrogest und Estrifam, um den Blog systematisch nach der Zellzahl meiner bisherigen Würmchen zu durchforsten, aber ich bin mir wirklich sicher, achtzehn waren es noch nie, schon gar nicht nach drei Tagen.
In der alten Klinik durfte ich einmal nicht aus der Punktion und den Jutebeutel mit den weißen Punktionssocken tragen, der war zu schwer für mich und wurde mir von der Schwester untersagt. Dafür gratulierte mir nach der Rückübertragung eine andere Schwester von Herzen, jetzt wäre ich ja quasi schwanger und müsste deshalb ab sofort sowohl Bordsteine als auch Rohmilchkäse meiden. Hier hat das niemand gesagt, die gehen zu Recht davon aus, dass Kinderwunschpatientinnen sich schon in endlosen Google-Stunden damit auseinandergesetzt haben, was alles zu beachten wäre, wären sie dann irgendwann mal schwanger. Trotzdem fühle ich mich schon wieder schwanger. Ich weiß, da spielen mir vermutlich Utrogest und Estrifam einen Streich, heute habe ich mal ganz gegen meine Gewohnheit den Nebenwirkungszettel durchgelesen, und so ziemlich hinter jede Nebenwirkung könnte man schreiben "fühlt sich also mit anderen Worten an wie schwanger, ist aber Utrogest, nur, damit das hinterher kein langes Gesicht gibt, wollten wir das mal gesagt haben".

Am sechsten ist der Test.

Ja nun. Jetzt versuchen wir wenigstens äußerlich mal, zur Abwechslung völlig ruhig zu bleiben.

Kommentare:

  1. Transfer hat mir immer Spaß gemacht: Morgens nettes Kleidchen rausgesucht (am liebsten mit kleinen Pünktchen), in der Mittagspause zur Klinik gedüst, und dann wie in der Autowerkstatt Radiowerbung "rein-rauf-runter-raus". Dabei fasziniertes Beobachten des Transfers live am Bildschirm.
    Verkleidet mit Haube, Kittel und lustigen Schuhen war nur der Doc.
    Einziger Ratschlag danach: "Sie dürfen alles machen" "Echt, Alles!?" "Na, vielleicht kein Kickboxen..."
    Ganz viele Daumendrückwünsche und die Einnistungspritze in einem Tütchen beim Hinausgehen.

    Schade, dass dieses Transfertaghigh bei mir nicht die ganze Warteschleife lang andauert.

    Alles Gute Dir und den 18zelligen (Wow!) Mitbewohnern!

    LG von Nina aus HH

    AntwortenLöschen
  2. Flora das hört sich ja super an!
    Das "ich-bin-bestimmt-schwanger"-Gefühl ist bei mir noch nicht da. Hab auch bissl schlechtes Gefühl, bei mir waren es nur 2/3-Zeller, hatten aber auch nur einen Tag zum wachsen bekommen, dann wurden mir die Kryos eingesetzt am gleichen Tag wie bei dir. SS-Test soll ich erst am 7. machen.
    Na dann mal Daumen gedrückt! LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hm, 3 Tage nach PU ein 18-Zeller? Nicht vielleicht ein 8- und ein 10-Zeller? 18 Zellen kann man gar nicht mehr zählen und sind dann schon Morula auf dem Weg zur Blasto. Ich hatte mal einen 10-Zeller und der war schon schnell. Aber 8 und 10-Zeller wären perfekt.

    Viel Glück

    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht war ein 8/10-Zeller gemeint. Also wo man nicht genau sehen konnte, ob 8 oder 10 Zellen.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Flora,

    also ob nun 18!! Zeller, oder 8/10 Zeller - ich finde es hört sich beides PRIMA an!!

    Ich drücke die Daumen, dass sich die beiden auch richtig festbeissen!

    Liebe Grüße ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Flora,
    drücke die Daumen!! Ich bin gerade in einer ICSI, Test ist diese Woche - ich fühle mich zeitweise schwanger und zeitweise so, als obs wieder nix ist... Es bleibt also spannend :-) Solltest du dir auch eine Einnistungsspritze oder mehrere setzen? Und wie viel Estrifam nimmst du? Ich hatte jetzt erstmals die Einnistungsspritze und Estrifam verschrieben bekommen und kenne mich mit den Dosierungen nicht so aus (die können wohl recht unterschiedlich ausfallen????)

    Lieben Dank und viele Grüße!
    Fanny

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Flora,

    ich reihe mich auch in die gegenseitig-Daumen-drück-Reihe ein ;-)
    Habe seit gestern einen 8- und einen 10-Zeller in mir drinnen und versuche auch seitdem rauszufinden, ob ich mich schwanger oder nur Utrogest-geschwängert fühle.

    Mein Test ist am 10.3.
    Ich drücke uns beiden und allen anderen potentiell Mit-Schwangeren hier feste die Daumen!

    liebe Grüße
    Ella

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Flora,
    von Herzen alles Liebe und ganz viel neues, zusätzliches Glück ;-)
    Jule

    AntwortenLöschen
  9. "Herzlichen Glückwunsch, du bist jetzt ein wenig schwanger!" :)
    Auf dass es so bleibt. Ich drücke die Daumen.

    Penny

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Flora,
    Ich denke mir, dass du wahrscheinlich insgesamt 18 Zellen bekommen hast. Also einen 8Zeller und einen 10Zeller. Tolle Entwicklung.
    Wann ist denn der Bluttest? Daumen sind gedrückt und täglich wird hier wieder geschaut, ob du was neues schreibst ;)

    Grüße aus Stuttgart

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Flora, viel viel Glück, klingt wirklich prima.Drücke sehr die Daumen.
    Ob des desaströsen Verlaufs meiner letzten Stimulation (keine Zelle) war ich auch ein wenig neidisch über die vielen Zellen, aber wenn jemand auch ein Vorbild für das Auf und Ab von Abkürzungen ist, dann Du ! Vielleicht will noch jemand hier sagen, dass man auch (trotz Lowie-Tendenzen, schlimmen AMH -Wert) bei nächsten Versuchen mehr Ausbeute haben könnte ? Vielleicht sagt uns auch die Ärztin beim nächsten Termin am 10., dass es jetzt auch mal gut ist und wir mit unserer Kleinen als Einzelkind glücklich werden sollen. Mal sehen.
    Mädels, Flora, alle, die ihr im Moment , in der Vergangenheit oder demnächst durch den Quatsch geht-- fühl mich so mit Euch verbunden und wünsche jeder einzelnen alles Glück der Welt ! Herzlichst Y.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Y.,
      bei mir ist es ähnlich; sobald ich Medis zur Stimulation nehme, ist es vorbei, da kommt gar nichts mehr. Daher mache ich nur noch Spontan-IVF oder IUI ohne Medis, da habe ich immerhin immer 1-2 Follis. Was mir sehr gut geholfen hat: DHEA, jedoch niedriger dosiert (25mg pro Tag), sollte mind. 3-4 Monate eingenommen werden. Ich hatte damit überhaupt keine Nebenwirkungen und mehr Ausbeute.
      Viele Grüße,
      Fanny

      Löschen
    2. Hallo Fanny,danke fürs antworten,sprech meine Ärztin mal auf DHEA an. meine sonstige Frauenärztin sprach jetzt schon von “alten“ zellen und war eher fürs aufhören und auf spontan hoffen..aber an das glaub ich nun gar nicht. Viele grüße zurück und alles Gute! Y.

      Löschen
  12. Flora, das hört sich doch super an und ich drücke alle Daumen und großen Onkels noch dazu!
    Ich stehe quasi auch kurz vor meiner ersten IVF und bin abkürzungstechnisch noch ein unbelecktes Huhn, ähh Henne..! Stimmt es z.B., dass man in HH einen Antrag bei der Ethikkomission stellen muss, wenn man als unverheiratetes Paar künstlich befruchten will? Da ich 41 bin und wir sowieso Selbstzahler wären, dachte ich das wäre nur für die KK ausschlaggebend?? Wenn ja, wie lange braucht so ein Antrag? Wer weiß hier von den erfahrenen Abkürzungsdamen Bescheid? Tina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Flora,
    auch meine Daumen sind gedrückt!
    Wünsche dir eine kurzweilige Wartezeit.
    Gestern hab ich auch mal die Nebenwirkungen von Progestan ( wie Utrogest) gelesen.
    Tja liest sich alles wie Schwangerschaftsanzeichen, da hast du recht.

    Alles Liebe für dich und die vielen Zellen :o)
    ♥ Lilly

    AntwortenLöschen
  14. Hi Flora! Ganz viel Glück! Ich fiebere mit Dir dem 06. März entgegen :-) !!! Lilly

    AntwortenLöschen