Freitag, 11. November 2011

Klappe zu, Affe froh

Diesen Post schreibe ich, während ich aus einer Tasse mit den wichtigsten Politikern der republikanischen Partei Earl Grey trinke. Die Tasse haben wir bei Fishs Eddy in der Nähe vom Union Square gekauft, als wir zum zweiten Mal in New York waren, und NATÜRLICH gibt es auch eine Tasse mit den Demokraten, aber die ist gerade in der Spülmaschine. Ich höre meine ziemlich prätentiöse Jazz-Playliste und trage eine Schlafanzughose, die zwar von H&M ist, aber immerhin von H&M an der 5th Avenue, und weil heute frei ist, könnte ich mir vorstellen, gegen Nachmittag, wenn es dunkel wird und der Hund in die Heide-Ferien gefahren ist, mit meinem kleinen New York-DVD-Programm anzufangen. Vielleicht zum Start "Alle sagen I love you", dann "Manhattan" und "Annie Hall", dann ein paar Folgen 30Rock oder Sex and the City und dann... mal sehen. Ich muss noch Sachen aus der Reinigung holen, Milch und Toastbrot kaufen und ein Geschenk kaufen, bügeln und Wäsche waschen, das ist natürlich alles schrecklich schweißtreibend und anstrengend, aber ich bin sicher, mit zusammengebissenen Zähnen schaffe ich das. Muss ja!

Liebe Abkürzungsdamen, ich habe frei. Frei, frei, frei. In der Agentur erwartet man mich erst wieder am Mittwoch in 12 Tagen. Und Montag fliegen L. und ich nach New York, meinen Lieblingsplatz auf der ganzen Welt. In den letzten Tagen war ich maulig. Ich hatte zu viel zu tun. Jeden Tag gab es einen anderen Grund, warum ich heute nun doch arbeiten muss, obwohl es eigentlich bis kurz vor knapp so aussah, als müsste ich nicht, und jeden Abend gab es einen neuen Grund für zwei, drei, vier Überstunden. Mag sein, dass die kleinen Häschen, die gerade frisch aus Tübingen in die Stadt gezogen sind und denken, so geht das Großstadtleben, das aufregend und wahnsinnig inspirierend finden, mich macht das mit meinen 38 Jahren quengelig, schlaflos und uffjedunsen. Aber nun ist Schluss!

Stammtisch war übrigens 1a. Ich freu mich auf das nächste Mal. Vielleicht ja schon im Dezember? Mal sehen.

Kommentare:

  1. Also das ist doch immer so - kurz vorm Urlaub sind noch 1000 Dinge zu erledigen und ich starte IMMER gehetzt in die Ferien. Ich wünsch Dir eine tolle Zeit und maximale Erholung. Freu mich schon sehr auf Deine Rückkehr und den darauffolgnden (???) Beginn des neuen Abkürzungszyklus bzw. Deine Berichte darüber. Ich erhoffe mir ä bissl Motivation für meinen 3. Versuch. Schon mal danke im Voraus. :-)
    Juli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Flora,
    hab ganz viel Spaß in NYC !... move your hands in the air for the big city..lalala;-)
    Es gibt kaum einen besseren Ort.
    Liebe Grüße Y.

    AntwortenLöschen