Sonntag, 25. November 2012

Abkürzungsdamen, gebt euch einen Ruck.

Sollte unter meinen Blogleserinnen auch die eine oder andere sein, die gerade dabei ist, mit dem Kapitel Kinderwunschbehandlungen abzuschließen - oder die damit schon abgeschlossen hat, wobei eine Um- und Neuorientierung in Richtung Adoption 1a passen kann,

sollte diese Blogleserin außerdem Lust haben, sich zu diesem Thema zu äußern, und zwar in einem großen, extrem angesehenen Frauenmagazin, in Zusammenarbeit mit einer fabelhaften Journalistin - also keinem kleinen Schreibefifi, der schnell mal was hinrotzt und sich nebenbei die Nägel macht -

im Rahmen eines größeren Dossiers rund um das Thema unerfüllter Kinderwunsch -

und sollte diese Leserin evtl. sogar damit einverstanden sein, fotografiert zu werden, wenn auch gerne unkenntlich, also z.B. von schräg hinten, wobei, wenn ich das richtig verstanden habe, das Ganze mit der Fotobereitschaft nicht steht und fällt -

dann wäre ich sehr dankbar, wenn sie sich über diesen Blog melden würde. Zu diesem Zweck habe ich eine Email-Adresse eingerichtet, die ich jedoch in ca. drei Wochen wieder vom Netz nehme. Die Email-Adresse lautet flora.albarelli@yahoo.com.

Bitte, Abkürzungsdamen, traut euch! Ich freu mich über jede Stimme in der Presse, die sich zur Abwechslung mal vernünftig zu dem Thema äußert.

(Nein, ICH bin nicht die Journalistin. Ich hab doch Journalistin gesagt, nicht Schreibfifi.)


Damit wäre der Arbeitsteil erledigt, und ich lehne mich entspannt zurück; den Rest dieses nebligen Sonntags werde ich im Bett und auf dem Sofa zubringen. Und zwar unter anderem mit meiner fabelhaften neuen Kochblogentdeckung smittenkitchen. (Ich weiß. Immer komme ich erst dann angeschissen, wenn es eigentlich längst zu spät ist. Bei Sex and the City war ich eigentlich berufsmäßig dazu verdonnert, das zu gucken, und trotzdem hat es noch drei Jahre gedauert, inzwischen habe ich jede Folge auf schon vollkommen zerknitterten DVDs. Gerade glotze ich mich auf lovefilm hingerissen durch sämtliche Staffeln grey's anatomy, davon wollte ich früher nichts wissen - Horror kann ich, Krankenhausserien versetzen mich meistens in Panik, dachte ich. Es würde mich nicht wundern, wenn ich mir in drei Jahren meine ersten Ugg Boots kaufe.) Smittenkitchen gibt es inzwischen als sicher fabelhaftes Kochbuch, aber zu L.s großer Freude habe ich verkündet, erst mal von einer weiteren Kochbuchbestellung abzusehen und es erst mal mit dem Blog zu versuchen. Ich glaube, mein erstes Rezept werden die Parmesan-und-schwarzer-Pfeffer-Biscotti. Aber heute habe ich noch viele, viele Stunden vor mir, das alles genau zu überlegen.
Außerdem wollte ich noch einer alten Lieblingsphantasie nachhängen und gucken, ob ich eine große Skihütte für Silvester 2013/14 finde. Wie Last Christmas! Nur ohne Strähnchen! Und irgendwann zwischendurch werde ich auf dicken Socken in die Küche schluffen und aus den Pellkartoffeln von vorgestern und diversen Käseresten ein hüttenmäßiges Stinkegratin zaubern. Dazu vielleicht 1-22 Gürkchen. Irgendeinen Haken muss der Tag doch haben!
Nö. Bisher nicht.

Kommentare:

  1. Hier mal ein kleiner Daumendrück-Aufruf aus Hamburg: Bei meinem Mann wird morgen die TESE gemacht, danach wissen wir, ob wir - zwangsweise - mit dem Thema abschließen werden. Evtl. komme ich dann noch mal darauf zurück ;)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sofia, Daumen sind ganz fest gedrückt!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Flora! Im August 2011 ging es mir wie ganz gleich wie Legehenne (die furchtbare Farbe Rot, hektische Telefonate an Ort und Stelle usw.) . Ich habe damals auch einige Tage auf dem Sofa verbracht, dein Buch gelesen, viel geweint , keine Hoffnung mehr gehabt...wieder einmal. Und doch ist alles anders gekommen.
    Alles, alles Gute.






    AntwortenLöschen
  4. @Sofia: Daumen sind feste gedrückt!!!

    AntwortenLöschen
  5. Vielen dank, ihr lieben!

    Leider hat alles nix genützt. Ade, Kinderwunsch! :(
    Was für ein KACK Tag!!

    AntwortenLöschen
  6. @Sofia: Das tut mir so leid. Du bist nicht allein - bei uns klappt das auch alles nicht mit der medizinischen Hilfe... Ich wünsche dir und deinem Mann viel Kraft!

    AntwortenLöschen