Montag, 26. November 2012

Kinderwahn

Vermutlich bin ich voreingenommen. Die vorherrschende Begeisterung für die Münsteraner geht an mir irgendwie vorbei. Mir ist das alles inzwischen zu doof und feuerzangenbowlig, und sollte ich jemals in einen Kriminalfall verwickelt sein, dann hoffe ich schwer, nicht an so einen muffelnden Schrat wie Thiel zu geraten. Nichts gegen grantige Kommissare! Kiel ist mein Lieblingstatort! Aber das fabelhafte Münster hätte was Besseres verdient. Es ist also keine Riesenüberraschung, dass gestern Abend L. den Tatort mit einer Dauer-Soundkulisse aus Grunz-, Ächz- und Zischlauten serviert bekam.

Das Schlimmste daran ist: ich glaube, so sehen die uns wirklich, die vielen vielen Tatort-Zuschauer. Die denken wirklich, wir sind die irre, an den Kanten etwas aus dem Leim gegangene Olle, die im Nachthemd durch den Garten springt oder wahlweise verbissen walken geht, ihre Katze ermordet und verscharrt (klar, vermutlich schwanger, das Viech), die, bei der die hübschen jungen Mütter kurz zögern, bevor sie sie ihr Kind halten lassen, und womit? Mit Recht! Sieht man ja am Ende, wenn sie einfach ein Baby klaut und droht, sich damit in den Kanal zu stürzen. Oder wir sind wahlweise die Ladys, die aus der ganzen Welt angereist kommen, damit uns jemand hilft, uns zu entspannen. Die im Guldenburgs-Kostüm, mit der Taxi-Rechnung von 400 Euro, die wir aus der Portokasse zahlen, Kinderlose sind nämlich - wenn schon nicht irre - dann wenigstens reich. Aber ist das nicht traurig? All unser Geld kann uns nicht das Wichtigste auf der ganzen Welt kaufen: Familienglück und ein erfülltes Leben.

Und an der Stelle mit dem Cowboyhut und der Holzfällerjacke hätte ich fast ausgeschaltet. Aber wenn man da schon mal so liegt?

Das EINZIG positive, was ich über diesen Umgang mit dem Thema zu sagen habe, ist, dass mehrfach zur Sprache kam, wie oft es an den Männern liegt. Wobei auch da: bruharrharr, jetzt sitzen hier die Kinder von drei Kneipenheinis heimlich auf irgendwelchen Thronen in ganz Europa, bruharrharr, irgendwie doch saukomisch, war doch klar, dass bei diesem ganzen Kinderwahn sowas herauskommt - und auch irgendwie gerecht.

Alter.

Kommentare:

  1. Liebe Flora, ich lese deinen Blog schon sehr lange mit, bislang nur still - aber gestern Abend vorm Tatort meinte ich doch glatt, in nicht allzuweiter Ferne hören zu können, wie du deine Fingergelenke in Vorbereitung auf diesen Kommentar schon mal gelockert hast! Heute morgen hab ich eine Wette mit mir abgeschlossen, ob deine Abrechnung mit dem Murks wohl bis Mittag online ist. Danke, ich habe gewonnen :) Selbst bin ich gerade in einer selbstverordneten abkürzungspause, aber 2013 steig ich wieder ein. Lese übrigens auch bei deiner Freundin Legehenne mit und drücke ihr die Daumen so fest ich kann! Liebe Grüße, Greta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Flora,

    das hätte ich besser nicht ausdrücken können. Vielleicht sollte man der ARD mal einen Zuschauerbrief schicken und gleichzeitig die GEZ Gebühren zurückfordern, denn für den Mist bezahlen wir und das Geld könnte man sicher besser für Kinderwunschbehandlungen ausgeben, solche Heinis.

    Ärger dich nicht, alles Idioten!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Flora,

    ich habe gestern Abend beim Tatort auch kurz darüber nachgedacht ob ich mich jetzt darüber ärgern soll oder nicht. Ergebnis: Vielleicht ein kleines bisschen.
    Zugegeben, ich bin Fan von Thiel & Boerne. Aber der ganze Tatort war so überzogen und unecht, da kann ich darüber hinwegsehen. Wer uns so sehen will - katzenmordend und drogenabhängig - bitteschön. Den kann ich auch nicht ernst nehmen. Menschen mit ein bisschen Grips in der Birne wissen wie sie diesen Tatort zu verstehen haben. Und der Rest ist mir egal.
    Ich habe gestern trotzdem gelacht. Auch wenn ich weiß wie bitter es in Wirklichkeit ist.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  4. der tatort war so schlecht, so schlecht, dass ich kaum worte dafür finde. einzig und allein die szene, in der die polnische ehefrau sagte, sie war bei sämtlichen spezialisten, die haben unmengen an hormonen u.ä. in sie hineingestopft und in ihrem körper herumgefummelt- die fand ich gut, denn so - ganz genauso hab ich mich gefühlt, oder fühle noch. da kamen mächtig die tränen udn am ende hab ich mich gefragt, warum ich mir das angesehen habe. schon nach den ersten 2 szenen war doch klar was kommt, all die tollen kräuter im garten des herrn doktor...oh mann, warum habe ich 1,5 stunden lebenszeit mit so einem schlechten film vergeudet???

    AntwortenLöschen
  5. ja, du hast recht. Der Tatort war schlecht, so richtig schlecht. Und nicht nur weil das Thema Kinderwunsch so unglaublich blöde behandelt wurde. Sonst bin ich aber eigendlich Fan des Münsteraner-Duo. Aber eigendlich will ich mich nicht mehr aufregen über die Darstellung von Kinderwunschpaaren in "Funk und Fernsehen".
    Damit wir in Zukunft vielleicht weniger verrückt rüberkommen habe ich mich per Yahoo bei dir gemeldet.

    übrigens.....Borowski finde ich auch toll.

    AntwortenLöschen
  6. hö hö hö .... na da war er doch, der Haken des Sonntags :-) hab "leider" die Folge verpasst. LG, die Funny

    AntwortenLöschen
  7. ahhh, danke! ich bin auch tatort fan, aber diesen klamauk aus münster mag ich auch nicht mehr schauen. vielen dank für den blog!!

    AntwortenLöschen