Donnerstag, 21. Februar 2013

Gleichzeitig, anderswo

Gestern Abend auf der Couch sind zwei Dinge gleichzeitig passiert, die so dermaßen nichts miteinander zu tun haben, dass es nur so kracht. Auf dem Bildschirm lief das Bachelor-Finale, und obwohl ich jede einzelne Folge gesehen habe, war das so dermaßen egal, dass ich zehn Minuten vor Schluss aufs ZDF umgeschaltet habe, da lief nämlich das Spiel Galatasaray vs. Schalke. Mann, war das hohl. Und während ich da so lag und mich gefragt habe, ob ich jetzt der Lebenszeit nachheulen soll, die ich in diese Staffel gesteckt habe, oder ob ich mich nicht so anstellen soll, ist schließlich ausgewiesenes Trash-TV und damit genau so geplant, und während ich mir mit den Mädchen geschrieben habe, dass wir an weiteren Mittwochen ab sofort jetzt aber bitte nicht das Nachfolge-Format sehen werden, in dem irgendwelche Paare jeden Tag Sex haben müssen, ging es plötzlich rund. In meinem Bauch war die Hölle los. Unten links, oben rechts - ich konnte sogar die Hand auf den Bauch legen und von außen etwas spüren, wobei "spüren" jetzt suggeriert, dass ich dazu ganz still sein und mich konzentrieren musste. So war das nicht, das waren richtig kräftige Schläge. Die taten nicht weh, die waren nur... so was war noch nie!

Wobei: vor ca. zehn Jahren bin ich in eine runtergerockte Altbauwohnung in Eimsbüttel gezogen. Die Anfangszeit war nicht ganz leicht, ich hatte frisch gestrichen, und die Farbe schlug mir irgendwie aufs Hirn. Tagelang war ich zu nichts zu gebrauchen, hockte in der Ecke und dachte, das (was auch immer) hat doch alles keinen Sinn mehr. Dann verflogen die Dämpfe, und dann spukte es noch so ungefähr ein halbes Jahr. Es kam z.B. vor, dass ich auf dem Boden hockte mit einem Kehrblech und etwas auffegte. Und auf einmal bekam ich einen Schubser in den Rücken und fiel einfach um. Oder ich stand unter der Dusche, etwas schubste mich und auf einmal stand ich mit einem Fuß neben der Dusche. Das gestern fühlte sich ungefähr genau so an, nur von Innen. Es spukt in meinem Bauch. Ich wäre fast vom Sofa gerollt. Und L. war nicht da, um das alles mitzukriegen. Seitdem ist immer wieder mal ein paar Stunden Ruhe. Aber heute Nacht so um drei war es wieder da. Und heute morgen um sieben. Ich kann kaum erwarten, das L. zu zeigen. Und den Mädchen. Einen der Schläge konnte man sogar sehen. Es spukt!

Wobei dies vielleicht der letzte Post ist, in dem es um "es" geht. Liebe Abkürzungsdamen, heute nachmittag habe ich meinen Zweittrimesterscan in der Klinik mit dem Super-Ultra-Mega-Schall, und wenn der nicht herausfindet, ob wir einen Jungen oder ein Mädchen bekommen, dann weiß ich es auch nicht. (Ein Mädchen. Ich denke ganz fest, ein Mädchen. Tut ihr bitte das Gleiche, ja?)

Und eine erste Zählung hat ergeben, dass wir nächste Woche Sonntag zu sechst sein werden beim Frühstücksstammtisch im Gloria um elf. Ich würde diesen Samstag Abend noch mal zählen. Wenn es dann dabei bleibt, reserviere ich einen Tisch für sechs. Es wird mit Sicherheit proppenvoll, also bitte: gebt euch einen Ruck und entscheidet euch! Ich freue mich schon sehr. (p.s. Danke für den Tipp mit dem Season, aber da bin ich mittags schon so oft.)

Kommentare:

  1. Liebe Flora,
    WOW,WOW,WOW! Was für schöne Nachrichten! Herzlichen Glückwunsch zum Spuk im Bauch, ich freu mich sehr für Dich. Dein Blog ist echt toll, lese ihn jetzt seit etwa einem Monat. Schade, dass ich nicht eher darauf gestoßen bin, aber ich habe fleissig "nachgelesen" ;-) Dein Buch ist übrigens genauso toll, dadurch bin ich auch auf Deinen Blog gekommen. Schön, dass es Dich gibt und danke für Blog und Buch!
    Viel Freude und Glück bei Deinem heutigen Termin, ich bin mit gespannt :-)
    Liebe Grüße,
    Lene

    AntwortenLöschen
  2. Glückwunsch zu diesem großartigen Gefühl! Ich hab das geliebt, vor allem später, wenn die Beulen immer riesiger werden :)
    Ich drücke die Daumen für das Outing, mir hat das sehr geholfen mir das Kind besser vorstellen zu können, dann ist es ein bisschen weniger unwirklich...
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ooooooh wie wunderbar! Das war's dann mit den ruhigen Nächten :) Genieß es!

    Es wird ganz sicher ein Mädchen! Hat bei mir auch super geklappt!

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es so toll dass Du ehrlich mit allem bist z.B. auch damit dass Du gerne ein Mädchen hättest. Die meisten geben es nicht zu sondern tun es mit der Floskel "Geschlecht egal, hauptsache gesund" ab obwohl man genau weiß dass es anders ist.
    Daumen sind gedrückt und warten gespannt auf Nachricht!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Flora,
    wie beneidenswert :) Ich fühle immer noch nicht viel, nur gaaanz selten mal ein zartes Stubsen, wo ich dann doch grübel, obs nich komische Verdauungsgluckser sind *g* Naja wird schon noch und ich hänge Dir ja ne Woche nach.

    Ich hoffe, Ihr habt heute einen gaaanz tollen Termin und erfahrt das Geschlecht *daumendrück*
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
  6. Ich dachte, das wäre eine Überspitzung von Dir, mit dem Sex-Trash-TV. Und jetzt seh ich die Programmvorschau...

    AntwortenLöschen
  7. Entschuldigung aber WAS? WAS? Erzähl mehr von deiner alten Spukwohnung bitte!!! ;)

    AntwortenLöschen