Freitag, 9. März 2012

Die manische Flora

Am 20. März um 15 Uhr freuen wir uns auf das erste LIVE-Treffen mit der Adoptionsbehörde. Wird es auch das letzte sein? Werde ich zehn Minuten oder nur fünf brauchen, um uns für alle Zeiten auf die schwarze Liste zu setzen? Wird mein Fusselhirn übernehmen, wo mein Bauch ausnahmsweise nichts mehr gegen meine Familienplanung ausrichten kann? Ich bin gespannt.

Aber bis dahin, liebe Abkürzungsdamen, ist noch viel zu tun. Ich befinde mich in einem Rausch der Aktivität. Gestern bin ich erst zum ziemlich weit entfernten Autohändler gerast, habe die TÜV-Papiere und den anderen Kram abgeholt, bin zur Zulassungsstelle gefahren, habe dort zwei Stunden intensiv gewartet, bin dann mit den Schildern zurück zum Autohändler gerast und hatte gegen drei endlich, endlich mein Auto vor der Hütte stehen. Und was für ein Auto! Es ist perfekt. Das heißt, sobald ich nachher mit feuchten Tüchern und Q-Tipps einmal da durch bin und die letzten Reste von Zigarrenasche und Kleister aus den Ritzen entfernt habe. Ein Navi habe ich schon gekauft, bei einem Autoradio war ich unschlüssig. Es ist zwar eins drin, aber es klebt wie Fanta und hat nur einen Cassettenrekorder. Aber dann habe ich beschlossen, meiner uralten, seit zehn Jahren nicht mehr angefassten Cassettensammlung eine letzte Saison zu spendieren, und eine halbe Stunde später war ich auf dem Weg zu Obi (Verbandskasten, Warndreieck, Feuerlöscherchen, Schwamm und Abschleppseil) und habe laut zu Doris Day gesungen. (Ich bin ein schlechter Radiohörer. Es kann passieren, dass mich das Radio mal positiv überrascht für ca. zehn Minuten. Aber ich halte Musik, die ich nicht leiden kann, überhaupt nicht aus - null Toleranz. Ich habe schon halb volle Einkaufswägen in Geschäften stehen lassen und bin gegangen, weil plötzlich "A groovy kind of love" kam oder "Wind of change"). Zurück von Obi war ich mit Lili beim Tierarzt und habe ihr die Polypen aus den Augen kratzen lassen. War das widerlich? Ging es mir durch und durch, ihren Kopf dabei wie einen Schraubstock festzuhalten, damit sie nicht ständig wegzuckt, während ein Skalpell nur Milimeter von ihrem Auge entfernt zugange ist? Hat sie mir das aber überhaupt nicht übel genommen und war schon zehn Sekunden nach der Mini-OP schon wieder schwanzwedelnd in Leckerchen-Laune? Ja, ja und ja.
Heute kümmere ich mich um den Maler, der die Baustelle hinter dem Ex-Kamin in Ordnung bringen soll, lasse endlich meine Brille machen, und wenn mir trotz aller Anstrengung nichts anderes einfällt, wo Doris Day und ich mit dem Auto hinfahren können, dann backe ich Kekse und koche Hühnerfrikassee im großen Stil.

Und zwischen all dem warte ich auf dieses gewisse "Plopp, Autsch" mit dem sich die Zyste löst. Denn überraschenderweise hat meine Blutprobe die Wahrheit gesagt: an Zyklustag 22 habe ich meine Tage bekommen. Das hatte ich auch noch nie: hoffen auf die Schmerzen. Oder hat eine der anwesenden Abkürzungsdamen schon mal eine Zyste mit der Periode loswerden können und vielleicht zu berichten, dass das dann nicht so ein spektakuläres Erlebnis sein muss? Ich habe jedenfalls vor, in den nächsten Tagen ein bisschen nachzuhelfen, indem ich Frühjahrsputz mache und den Garten umgrabe. Nur schade, dass man dazu kein Auto braucht.

Uuuuund - und damit reicht es dann auch mal mit diesem Getippe am frühen Morgen - ich wollte noch mal an den Stammtisch kommenden Mittwoch erinnern. Ein paar versprengte Zusagen habe ich ja schon. Wer noch? Jetzt kommt schon! Oder soll ich noch mal einen anderen Termin vorschlagen?

Kommentare:

  1. Bei mir haben sich solche Zysten tatsächlich einfach ohne Beschwerden oder dass ich etwas gemerkt hätte verzogen, sie wurden absorbiert. Sie sollen ja nicht platzen! Bestimmt ist Deine schon längst schrumpelig in der Ecke oder ganz weg!

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde ja sooo gern zum Stammtisch kommen. leider wohne ich zu weit entfernt :-(

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir hat sich die Zyste auch ganz leise durch die Blutung vom Acker gemacht - allerdings hielt die Blutung lange an und kam sehr schnell wieder. Aber dann war der Spuk vorbei.

    Viel Spaß beim Herumfahren:)
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Den Stammtisch hatte ich irgendwie überlesen - würd' gern kommen, habe aber an dem Tag BS...
    Liebe Grüße
    Ev

    AntwortenLöschen
  5. Hey Flora!
    Meine Zysten verschwinden immer ganz heimlich. LG, Emma

    AntwortenLöschen
  6. Meine Zyste hat sich ohne Schmerzen und sogar noch vor der Mens von ganz alleine verkrümelt :-)

    Viel Glück!

    AntwortenLöschen
  7. hier ich auch! 10 cm große zyste, ärztin riet zur OP, ich neeee, ich probier's mit der pille und die zyste hat sich tatsächlich einschüchtern lassen und hat sich von ganz allein vom acker gemacht. (ich hab davon nix gemerkt.) drück dir die daumen, dass sie bei dir auch verschwindet. bestimmt!

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann zwar (noch) nichts zum Zystenthema beitragen, aber zum Stammtisch würde ich sehr gerne kommen! Freue mich schon! Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komme! Hab zwar letztens schon zugesagt, aber doppelt hält besser! Bis Mittwoch
      Nina

      Löschen
  9. Ich würde auch gern zum Stammtisch kommen :-)
    Im Gloria? Um wieviel Uhr?

    AntwortenLöschen
  10. Um acht würde ich sagen. Oder 20:30? Teilnehmerinnen?

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Flora, liebe AK-Damen,

    ich bin dabei! Mir würde 20:30 Uhr besser passen, aber ich kann ja auch einfach etwas später dazu stoßen. Haltet mir doch ein Plätzchen bitte frei. Freue mich sehr auf ein Wiedersehen. Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Bei mir würde 20h prima passen.
    Wie erkennen wir uns denn -
    rosa Nelke im Knopfloch? ;-)

    AntwortenLöschen