Freitag, 2. März 2012

Zum Glück nicht auf leeren Magen

Bin ich froh, dass ich das mit dem Fasten nun doch gelassen habe. Denn mein Besuch in der Klinik gestern gegen Abend lief... sagen wir mal so, dass man das nicht gerne erlebt, während einem der Magen in den Kniekehlen hängt. Ich habe am linken Eierstock (dem bösen, zum Glück) eine Zyste. Sie ist ca. 5cm groß, und sie muss weg. Heute erfahre ich, ob wir es mit Hormonen versuchen können, oder ob ich schon wieder, zum inzwischen... wartet mal... nee, ich krieg es nicht mehr zusammen, ob es jetzt das sechste Mal ist oder das achte Mal, auf einen OP-Tisch klettern muss. Und der Vertretungsarzt - ein älterer Herr - erklärte mir freundlich, aber bestimmt, wenn wir da weiter "mit Messer und Gabel" dran rumwerkeln würden, hätte ich demnächst "gar keine Eierstöcke mehr, und das war's dann". Gott behüte! Wo meine Eierstöcke und ich doch seit Jahren so viel Spaß zusammen haben!

Abkürzungsdamen, bitte drückt die Daumen. So zwischen eins und zwei müsste ich mehr wissen. Ich wäre bereit, mir riesige Spritzen in den dicken Onkel zu jagen. Nur bitte nicht schon wieder eine Bauchspiegelung. Bitte.

Und jetzt koch ich mir erst mal ein Ei.

Kommentare:

  1. Wie konnte die sich denn so schnell bilden? Drück die Daumen, dass sie mit Hormonen genauso sang- und klanglos wieder verschwindet...ist es eine Endometriosezyste oder vielleicht eine funktionelle Zyste oder wie auch immer die heißen? Kenne beides und die letzten sind immer einfach so verschwunden. Aber es hätte jetzt auch einfach mal alles ok sein können.
    Halt durch!

    AntwortenLöschen
  2. Ach Flora,

    das Leben ist doch manchmal sehr ungerecht.
    Ich drücke beide Daumen und die Zehen dazu!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Flora, so eine hatte ich auch nach der Ivf, auch 5 cm, ging ohne zutun mit der nächsten mens ab. So wie der doc vermutet hat - also ruhig blut liebe F. das wird wieder. Gut glück deine M.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Flora, wollten letzten Zyklus mit der IVF starten, jedoch wurde auch bei mir am linken Eierstock eine Zyste festgestellt. Es hieß dann, so könnten wir nicht mit der IVF starten - die Zyste müsse erst weg! Die Ärztin meinte, sie ginge evtl. auf natürlichem Wege - beim Einsetzen der nächsten Blutung - weg! Ansonsten würde Sie die Zyste punktieren. Schreckliche Vorstellung, aber jedoch besser wie eine Bauchspiegelung (weiß da wovon du redest)! Einen Monat später, nach Einsetzen meiner Blutung war ich dann in meiner Praxis zur Untersuchung, habe echt gebetet, dass das Scheiß Ding weg ist.... und juhuuu hatte Glück, sie ist von alleine verschwunden. Meine erste IVF konnte starten..... Drücke Dir, Mir und allen anderen hier ganz feste die Daumen! Liebe Grüsse Alexandra P.S.: Hab dein Buch verschlungen :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh nein, drücke auch wieder Daumen und habe eine gute Nachricht. Der Bundesrat hat einen Gesetzesvorschlag zur Änderung der Finanzierung von Kinderwunschbehandlungen eingebracht. Grad im Radio gehört. Ivonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Flora, auch das noch.... Ich kann Dich auch ein Stück weit berühigen: bei mir ist die Zyste geplatzt, was ziemlich sch..... war, aber sie ging eben auch von selbst weg!
    LG und bitte: keep us informed!!!
    I.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Flora du hast auch nie Ruhe...
    Wäre es aber vielleicht nicht besser mal an einen Plan B zu denken? Du spielst ja auch mit deiner Gesundheit und vielleicht braucht dein Körper einfach Ruhe und können so Zysten nicht auch von den Hormonen kommen?
    Ja ich weiß sowas will ich auch nie hören bei mir ist genauso lieber heute als morgen weitermachen und die Hoffnung sollte man eh nie aufgeben.

    Egal wie du weitermachen musst/willst drücke dir dolle die Daumen.

    AntwortenLöschen