Mittwoch, 16. Januar 2013

Dieser Post wurde mit der Nase in die Tastatur getippt

Noch vor ca. sechs Wochen hatte ich mit L. mal einen Krach - wobei, so ein richtiger Krach war das nicht, nur ein niedliches kleines Gezicke - als er nämlich gesagt hat, wenn ich jetzt aber richtig und ernsthaft schwanger wäre, dann würde er mir verbieten (!!!!!), weiter arbeiten zu gehen, ich würde mich ja grundsätzlich viel zu sehr stressen und köntne nicht abschalten, das könnte nicht gut sein, ich würde noch im Schlaf irgendwas von Präsen und Kunden und Vollidioten und Strategie brabbeln. Ich sagte, das wollten wir dann ja mal sehen, ob ich mir das Arbeiten oder sonst irgendwas verbieten lasse.

Oh Mann. Ich wollte, jemand würde jeden Morgen zu mir sagen "bleib zuhause und im Bett! Ich befehle es! Willst du wohl liegen bleiben!" Ich dachte schon, die Müdigkeit wäre Geschichte, aber das ist sie nicht. Ich bin ein Haufen Matsche, gepresst in zu enge Kleider. Hätte ich einen dieser Sitzbälle wie die rückenkranken Kollegen, würde ich achtmal am Tag einfach auf den Boden kullern. Heute morgen habe ich erst viermal die Schlummertaste gedrückt und hätte es auch noch öfter getan, wenn ich nicht so dringend hätte spucken müssen, dass Liegenbleiben leider nicht in Frage kam. Buäch. Seit Wochen freue ich mich auf das blöde Dschungelcamp, und die traurige Wahrheit ist, dass ich nach den ersten zehn Minuten immer ins Bett schwanke und den Rest am nächsten Tag in der Mittagspause im Netz gucke. Es ist traurig. Und wenn ich Pech habe, eine Preview auf das, was mich nach Juli erwartet. Ich würde gerne zwanzig Stunden am Tag schlafen und schaffe es dank Hormonterz jede Nacht höchstens auf fünf. Ich könnte heulen, wenn ich in die Ubahn steige, die mich mit jeder Minute weiter weg bringt von Schlafanzug und Bett. Wir haben zwar hier so ein Zimmer mit Sofas, auf die ich mich legen könnte, aber da lungern schon den ganzen Tag die Jungs aus dem Nachbarbüro rum. Ich will Urlaub, und zwar einen richtigen, nicht blutend im Bett liegen und mir Sorgen machen. Ich will irgendwo sein, wo es warm ist, und den ganzen Tag nichts anderes machen müssen als schlafen, essen und lesen. Geht das bitte? Kann sich nicht irgendein Sponsor finden, der mir das ermöglicht? Ich wäre auch bereit, ein großes und deutlich sichtbares Logo auf meinen Schlafanzug zu bügeln.



Kommentare:

  1. Liebe Flora, hast Du schon mal über ein Beschäftigungsverbot nachgedacht? Ich bin bei meinen beiden Schwangerschaften sofort nach dem positiven Okay da rein gerutscht. Eigentlich wollte ich weiter arbeiten, weil gerade nach der ersten Fehlgeburt der Wiedereinstieg echt blöd war - "alle" wussten ja Bescheid - und bei der 2. Schwangerschaft hätte mich die Arbeit schon gut abgelenkt. (Besser sich über Kunden/Klienten aufregen als ständig auf jedes Zwicken hören und "die Zeit" zu haben, andauernd aufs Klo zu rennen und heimlich Dr. Internet zu befragen). Aber unterm Strich war es halt schon gut, zuhause bleiben zu können. Sprich doch mal mit Deiner Ärztin, ob sie Dir aktuell ein BEschäftigungsverbot erteilen kann. Muss ja nicht für den Rest der Schwangerschaft sein, sondern nur aktuell zum "Überleben" :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Finnole, das wäre an sich eine extrem verlockende Aussicht, wenn ich nicht selbständig wäre. Da bekomme ich leider nichts, wenn ich weniger als sieben Wochen am Stück krankgeschrieben bin. Und wenn ich nach sieben Wochen wiederkäme, würde vermutlich jemand anderes an meinem Schreibtisch sitzen... alles nicht so leicht ohne Arbeitsvertrag. Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, das kenne ich nur allzu gut; diese komatöse Müdigkeit. Meine Hoffnung jedoch ist, dass ich nur noch zwei Wochen überstehen muß, um dann in der Zeit mit extra viel Energie angekommen zu sein. Ich dachte so läuft das ab der 12. Woche und nun erzählst Du hier sowas...
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Geld ist Geld und Schwanger ist schwanger. wenn es nicht mehr geht dann hoere auf zu arbeiten. vielleicht sollte dir L auch mehr abnehmen. 10 km gaenge mit den hunden machen muede fuer Tage. Alles putzen ist auch nicht immer toll. kraefte einteilen. klar die schwangerschaft ist die uebung fuer die zeit des schlafmangels mit baby. regelmaessige diskobesuche von L koennten dann auch etwas hinderlich sein. Ich glaube das meint dein Vater

    AntwortenLöschen