Samstag, 5. Januar 2013

Nr.1 bis 5

Rezept Nr.1: Pilze Stroganoff mit Biopilzen, saurer Sahne, Paprika, Muskat, Petersilie und zwei Paketen Knödeln, die hier noch nutzlos rumlagen. Rezept aus Nigellas "Feast", sehr lecker, wenn auch ein bisschen unspektakulär - Pilze in sauerer Sahne eben.

Rezept Nr.2: Involtini (auch aus Feast, auch Nigella, wieso soll ich irgend etwas anderes kochen, so lange es noch Rezepte meiner Lieblingsküchengöttin gibt, die ich noch nicht ausprobiert habe?). Auberginen gegrillt, dann um eine Füllung aus drei Sorten Käse, Rosinen (yep, Rosinen. Aber ich hab ihr vertraut, wie immer, und sie hatte Recht, wie immer), Mandelstiften (Pinienkerne standen im Rezept, aber die mag ich nicht), Petersilie, Ei und Knoblauch gewickelt, in eine Form gepackt und mit einer Tomatensauce übergossen, mit gehacktem Mozzarella bestreut und im Ofen gebacken. Fünf Sterne.

Rezept Nr.3: Adzhika, Georgische Chilisauce (Nigella). Ein Riesenpott voll höllisch scharfer Sauce aus Chilischoten, Paprika, Essig, Koriander, Dill und Knoblauch. L., der sich wieder mal mit Dukan versucht, der arme Schatz, hatte ein paar Löffel davon zu seinen Putenschnitzeln. Der Rest steht im Kühlschrank und wartet auf viele Einsätze: morgen zu Honigmelone und Khachapuri und für L. zum Steak, und demnächst als Pesto aus der Hölle auf meiner Feierabendpasta oder auch mal im Salat.

Geht ganz gut voran mit den Vorsätzen, oder? Khachapuri, ein georgisches Käsebrot, das ich jetzt seit Erscheinen von "Feast" im Wochentakt anstarre, ist dann Nr.4. Wie kann man eine lebenslange Liebesbeziehung mit geschmolzenem Käse haben und ein Rezept in seinem Lieblingskochbuch finden, das von einer Frau namens Nana stammt, und es dann vier Jahre lang nicht machen? Also. Und die Mandelmakronen für den Geburtstag meiner Schwiegermutter werden Nr.5.

Gleich breche ich auf zu einem Abend mit drei Damen, die alle aufgrund unterschiedlicher eigener Vorsätze heute keinen Alkohol trinken. Könnte lustig werden. Und ins Kino gehe ich dann morgen, Anna Karenina.

Kommentare:

  1. (Jetzt habe ich Hunger. So richtig... )

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Flora, schnell eine Nachricht für legehenne: freu mich so für sie über den Termin heute und die Freude, die sie sich endlich traut! Na siehste!! will ich da fast sagen, aber kann gleichzeitig auch die sorge verstehen. Die geht aber nun nie mehr weg, auch wenn das Kind gesund geboren ist.also, erstmal genießen, das Ergebnis ist ein echter Knüller wie wir in Berlin sagen! eine schöne Woche noch! Herzlichst und voller Mitfreude, Y.

    AntwortenLöschen