Mittwoch, 5. Juni 2013

Einige Erkenntnisse, diese Schwangerschaft betreffend, in letzter Minute.

Vor vielen Jahren hatten wir mal eine Bekannte (das heißt, wir haben sie immer noch, wir sehen sie nur nie), die war sehr, sehr dünn. Giraffendünn. Also groß und unfassbar grazil. Immer, wenn ich sie so gesehen habe, vor allem von der Seite betrachtet, dachte ich mir: schön schön, aber wo hat sie nur ihre Organe? Wie kann das gehen? Jetzt weiß ich: man kann monatelang einen Großteil seiner lebenswichtigen Organe im Empire-Stil tragen und trotzdem wunderbar leben. Naja, wunderbar ist was anderes, man wird ein bisschen kurzatmig, beim Fußnägelschneiden erleidet man vor Beklemmung fast eine Panikattacke, und letzte Nacht hatte ich das Gefühl, mein Magen wickelt sich gerade um meinen Kehlkopf, aber es geht. Es geht!

Welche Entscheidung man auch immer trifft, die Schwangerschaft, Geburt und Hege und Pflege des Kindes betreffend, immer, wirklich immer wird sich eine Krösa-Maja finden, die einem erzählt, damit würde man das Kind kaputtmachen. (Erinnert ihr euch an Krösa-Maja? Das war die Alte, die bei Michel auf dem Kattult-Hof immer in der Küche herumsaß und von Typhus und Blutvergiftung erzählte. Sie meinte es nur gut!) Das Gute: beim ersten, zweiten und dritten Mal wirft einen das noch aus der Spur und treibt einen in die Arme von Dr. Google. Aber das lässt irgendwann nach, und man entwickelt eine sonnige Gelassenheit. "Serenity now!" hieß das bei Seinfeld.

Mein Bauch hatte lange Zeit Ruhe vor fremden Tätschlern. Aber dann, eines schönen Tages, ging es los und gab aber auch sofort kein Halten mehr. Letzte Woche hat der Schornsteinfeger mir lange und innig seine kohlschwarze Pranke auf das weißgestreifte Mini-Kleid gelegt, das ich gerade als Oberteil trage. "Das bringt Glück", grinste er. (Und das gute Sensitiv-Öko-Color-Waschmittel von Budni hat es auch 1a wieder hingekriegt. Also hatte er wohl Recht.) Vorgestern stand ich beim türkischen Gemüsehändler, als eine Frau in der benachbarten Bierkneipe aufsprang, zu mir gerannt kam, mir dreimal ihren Zeigefinger in den Bauch piekte und schrie: "Daaaaaaa ist ein Junge drin!". Und so geht das jetzt jeden Tag. Und es macht mir weniger aus als gedacht.

Ich bin wohl einfach nicht der Shoppingtyp. Ich bin tatsächlich imstande, einen Babymarkt zu betreten und mit leeren Händen wieder zu verlassen, und das mit gut gedeckter EC-Karte. Ein großes Glück ist allerdings, dass der Berliner Babymarkt in Berlin ist und nicht hier. Da würde ich vermutlich morgens schon auf der Schwelle stehen und aufgeregt mit meinem Portemonnaie winken, wenn sie aufmachen. (Babykorb heißt der Laden und ist in der Bundesallee. Sieht von außen nach gar nichts aus, ist aber von innen mit ganz tollen Sachen vollgestopft, von denen man erst denkt, was ist das denn, um dann zwei Minuten später zu denken, das brauche ich aber unbedingt.)

Eisentabletten sollte man eigentlich immer nachts nehmen. Auf diese Weise verschläft man einfach den schlimmsten Teil des rostige-Zunge-Phänomens. Und der Klotrick funktioniert 1a: heute Nacht hatte ich die Wahl, ob ich das Tablettchen um eins, um zwei oder um vier nehme und habe mich für vier entschieden.


Liebe Damen, außerdem habe ich zu berichten, dass das Würmchen sich gestern Abend mit viel Tamtam gedreht hat. In meinem Bauch war so viel Bewegung, dass man das durch eine dicke Bettdecke und die Tagesdecke darüber gesehen hat. Das Gefühl war irgendwo zwischen ulkig, gruselig, "nochmal bitte!" und nackter Panik. Noch im Schlaf war ich überglücklich, denn dadurch haben wir zumindest mal zwei weitere Wochen gewonnen, könnte ich mir denken, und kommen um die Hauruck-Nummer im Krankenhaus herum.

Dachte ich. Heute morgen war Würmchens Kopf wieder da, wo er die letzten Wochen immer schon war. Es scheint ihm zu gefallen da. Aber wer weiß, vielleicht tut er mir den Gefallen ja nochmal?


Kommentare:

  1. Mensch, Würmchen, ärgere Deine Mama doch nicht so! Kopfüber isses wirklich viel schöner! :-)

    Ich wurde im Schwimmbad im letzten Trimenon mal von nem Mann angesprochen, ob ich nen Junge oder ein Mädchen kriegen würde. Seine Frau hätte nämlich gerade behauptet, sie könne das an der Bauchform sehen, und es wäre wohl ein Mädchen. Tja, voll falsch geraten *grins*

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss hier jetzt einfach mal was hinterlassen.

    Ich, die Deinen Blog im Februar gefunden hat, als sie danach gesucht hat, wie man wohl diese unsäglichen Gonalspritzen in seinen Bauch kriegt, weil ich die Medis aus dem Ausland hatte und kein französisch konnte ;0).

    Und seitdem lese ich hier und lache mit und hoffe mit und bange mit und vor allem freue ich mich mit.

    Bei uns ist leider alles eher doof gelaufen, und wann und ob wir überhaupt jemals nochmal einen Versuch wagen können steht in den Sternen.

    Aber ich freue mich sehr, dass es bei Euch letztendlich geklappt hat, und wünsche Euch alles, alles Gute und vor allem: so bleiben.

    Liebe Grüße

    Feli

    AntwortenLöschen
  3. Der Vergleich mit Krösa-Maja ist genial, danke dafür! Alles Gute, Anna

    AntwortenLöschen
  4. Krösa-Maja ist herrlich... ich muss heute noch weinen, wenn Michel den Alfred mit Blutvergiftung in heftigem Schneetreiben per Pferdeschlitten nach Mariannelund bringt :-) Da hatte sie recht die Krösa.... extra liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Habe gerade mal Babykorb gegooglet, weil ich neugierig darauf war. Die haben einen Online-Shop :-) Könntest du also sogar von daheim aus shoppen :-)

    Ich hoffe, das Würmchen versucht die Drehung nochmal und bleibt dann kopfüber!

    Ich drück euch die Daumen für den Endspurt!

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag den Babykorb leider überhaupt nicht. ich habe eine Freundin auf der Suche nach einem Geschwisterwagen dorthin begleitet und wir wurden leider ganz schlecht beraten.
    Toll fanden wir es im "Rasselfisch". Den Laden solltest Du das nächste mal besuchen, wenn Du zu Besuch bist. Die haben zwar eine kleinere Auswahl, dafür aber viel innovatives und sind seeeeehr freundlich.
    Und wenn ich schon mal dabei bin Tipps zu geben fällt mir ein dass ja vielleicht auch auf der Seite meiner Mama "Mumford & Daughter" was für die frischen Mamas unter euch was dabei sein kann. Zum Beispiel praktische Regenschirme für die Mamas die man am Kinderwagen befestigt u.ä.
    Ich hoffe es ist ok wenn ich die beiden Seiten mal verlinke, ist nicht als WErbung gedacht sondern einfach nur als Hilfe, ansonsten einfach löschen ;)
    http://www.mumfordanddaughter.de/
    http://www.rasselfisch.de/

    Liebe Grüße von einer noch-Abkürzungsdame aus Berlin

    AntwortenLöschen