Freitag, 28. Juni 2013

Szenario 1 bis 4.

Nach dem Termin heute in der Geburtsklinik stellt sich die Lage folgendermaßen dar: die Plazenta sitzt neun Milimeter vom Muttermund entfernt. Der Grenzwert ist eigentlich ein Centimeter, da fehlt also ein Milimeterchen. Ich habe jetzt einen Termin für einen geplanten Kaiserschnitt am 12.7., und am 11.7. muss ich sowieso hin zur Narkosebesprechung. Bei dieser Gelegenheit wird noch mal ein Ultraschall gemacht, um nachzusehen, ob sich daran noch was getan hat.

Szenario 1:
Am 11. ist alles beim Alten, die Plazenta sitzt immer noch zu dicht am Muttermund. Dann machen wir am 12. einen Kaiserschnitt. 12. Juli, schönes Geburtsdatum, finde ich! Dafür habe ich dann ein Jahr verordnete Zwangspause in Sachen Kinderwunsch. Das würde zwar einerseits mit ziemlicher Sicherheit bedeuten, dass es das war mit dem Kindersegen. Andererseits ist das vielleicht gar nicht so schlecht für meine hormonzerfressene Seele, mal eine Weile lang nicht darüber nachzudenken und einige Entscheidungen weniger zu treffen zu haben.

Szenario 2:
Am 11. sehen wir, dass die Plazenta sich weiter nach oben gezogen hat. Dann sagen wir den Termin am 12. ab und warten, was passiert. Und wer weiß, vielleicht macht es sich ja schon am 13. von alleine auf den Weg.

Szenario 3:
Es geht los, und zwar schon vor dem Termin am 11.
Dann sollten L. und ich zusehen, dass wir uns gleich aufmachen - also nichts mehr mit noch mal schlafen legen, Nudeln kochen, duschen und all dem anderen, was man aufgeregten Erstgebärenden so rät, sondern los. Wir versuchen es dann erst mal "normal". Die Chance, dass es dabei dann zu Blutungen kommt, liegt bei 30% gegenüber 15% bei einer günstiger liegenden Plazenta. Ich habe also ziemlich reelle Chancen, Würmchen auf herkömmlichem Weg in die Welt zu pressen.

Szenario 4:
Wir versuchen es auf herkömmlichem Weg, und ich bekomme Blutungen. Passiert das, bedeutet das auch nicht sofort Tod und Verderben für mich, sondern eben einfach, dass wir dann einen schnellen Kaiserschnitt machen und ich evtl. Blutkonserven brauche. Dazu kann es natürlich auch kommen, wenn wir den Kaiserschnitt am 12. absagen und es danach spontan oder eingeleitet versuchen.

Ich habe keine Ahnung, woher die nun wieder kommt. Aber hier macht sich gerade so eine große, schöne Ruhe breit. Vielleicht bekomme ich mein Kind per Kaiserschnitt. Vielleicht auch nicht. Ich lasse mich überraschen. Der Klinikkoffer ist gepackt, die Handwerker haben sich ins Wochenende verabschiedet, der Fensterboss hat unsere Standpauke mit angemessener Demut über sich ergehen lassen, wird uns beim Preis entgegen kommen und schickt ab Montag drei Leute mehr, das Wetter ist eh zu mies, um draußen in irgend einer Form aktiv zu werden. Die Berge von Stramplern von L.s Cousine sind nun zum zweiten Mal gewaschen, getrocknet und sortiert, und weil sie im ersten Stock nun fertig sind, zumindest innen, werden sie auch erst wieder von ihrem neuen Eigentümer verdreckt. Ich weiß nicht, warum ich keine Angst habe, aber habe ich nicht. Meine einzige Sorge ist, ob an Würmchen alles dran ist, ob es ihm gut geht und ob es tatsächlich so wird, ihn im Arm zu halten, wie ich mir das immer vorgestellt habe. Der Rest wird sich finden. Und jetzt koche ich mir noch einen schönen Schoko-Yogitee, der scheint mir an dieser für mich völlig untypischen Gemütsruhe nicht ganz unschuldig zu sein.

Kommentare:

  1. Also ein Jahr Zwangspause ist wohl ein sehr flexibler Zeitraum, denn hier in Holland sind es nur sechs Monate. Selbst mir mit meiner vermurksten Gebärmutter wurde nicht mehr Ruhe ans Herz gelegt nach dem ersten Kaiserschnitt.
    Schönes Wochenende,
    Schoko

    AntwortenLöschen
  2. Sehe ich auch so - eine Freundin war drei Monate nach dem Kaiserschnitt wieder schnwanger; und auch der zweite KS war problemlos. Alles Gute!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Flora und liebe Kommentierende,

    was mir schon lange auffällt und nicht nur in den Kommentaren zu Deinen Blogs (bei Dir selbst glaube ich nicht nicht) - wieso benutzt man/frau die Abkürzung SS für Schwangerschaft? Und wo bitte sind im Wort schwanger gar zwei ´s´? Ich bin ss - what??
    Ganz schlimm dann auch - KZ-Möbel..
    Leute, könnt Ihr Euch nicht soviel Zeit nehmen und die Wörter einfach ausschreiben? Wäre das wirklich zuviel verlangt?

    Deine reichlich verwirrte kpunkt

    AntwortenLöschen