Dienstag, 8. September 2009

Da plaudert man und plaudert man

und dabei habe ich ganz vergessen, zu berichten, dass es vom Würmchenbefund nichts zu berichten gibt. Nichts an Würmchen war so auffällig, dass es in irgend einer Weise eine Erklärung für das wäre, was da passiert ist. Wobei ich nicht weiß (und in dem Moment, also mit meinen Beinen in diesen Stuhldingern und meinem Po auf einer Papierserviette, nie geistesgegenwärtig genug bin, um die richtigen Fragen zu stellen), wonach genau sie gesucht haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei jeder Fehlgeburt ein Screening auf sämtliche gängigen genetischen Defekte macht.
Die Erklärung lautet also wieder mal: Pech gehabt.
Aber weil ich mir noch keine Meinung dazu gebildet hatte, ob mir eine Erklärung lieber wäre als keine Erklärung, hat mich das auch nicht sonderlich aus der Bahn geworfen. Im Gegenteil, ich bilde mir sogar ein, keine Erklärung ist ein besseres Zeichen als eine Erklärung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten