Sonntag, 8. Januar 2012

Tag 1.

Gestern Abend, als wir um halb zwölf aus dem Beisl gekommen sind, die Bäuche voller Schinkenfleckerl, Kürbis und Frittatensuppe, waren wir zwar totmüde und hatten gerade mal fünf Stunden Schlaf vor uns, aber trotzdem musste das Ritual noch sein: L. hatte ein mieses Piccolöchen besorgt, und mit einem schwefligen Schluck davon habe ich feierlich meine letzte Valette geschluckt. Und jetzt geht es los. Irgendwann morgen oder übermorgen bekomme ich vermutlich meine Tage. Und drei Tage später starten wir mit Chlomifen. Nach so langer Zeit geht es endlich wieder los.

Und obwohl das jetzt übern Daumen meine zwölfte letzte Pille vor meinem Kind ist, wirkt der alte Zauber immer noch. Gerade habe ich den Baum abgeschmückt und die Figürchen in ihre Kiste versenkt und dabei gedacht, nächstes Jahr, wer weiß, wie viele wir dann unterm Baum sind. Ich bräuchte dringend einen Kaffee (um kurz vor fünf hat der Wecker geklingelt, böser, böser Flugplan), aber trinke Ingwertee, demnächst bin ich schließlich schwanger. Und gerade, als ich beim Wegräumen meines Waschbeutels auf meinen Badeanzug gestoßen bin, dachte ich, diesen Sommer brauche ich einen Bikini, da wird mein Bauch niemals reinpassen. (Noch so ein Schnitzelurlaub, und das tut er so oder so nicht.)

Und ich weiß nicht, gerade habe ich nicht die geringste Lust, das blöde Hoffnungsviech zurückzupfeifen. Tut gut nach dem Hänger gestern.

Kommentare:

  1. Denn nur das blöde Hoffnungsviech gibt uns die nötige Kraft. Ich wünsche dir viel Glück.

    LG, Emma

    AntwortenLöschen
  2. ... ja, es sind die hoffnungsviecher, die uns die hänger vergessen lassen. :o) alles liebe und viel glück! nina

    AntwortenLöschen
  3. Ganz viel Glück für diesen Zyklus! Meine Daumen hast du! C.

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche auch ganz viel Kraft, Hoffnung und positive Energie. Und nicht zu vergessen das Quentchen Glück, dass so vieles im Leben den nötigen Schwung verleiht, uns durchhalten lässt (egal wie hoffnungslos es aussieht, objektiv betrachtet) und zum Schluss das Alles zu einem guten Ende bringt.
    Liebste Grüße,
    Therése

    AntwortenLöschen
  5. ICH MACH MIT!!!
    Bin gerne dabei, Dich auf Deinem Weg zu begleiten :-) und sage nun ständig das Mantra: "Flora hat ein Kind" "Flora hat eine Kind" "Flora hat eine Kind"
    Ich lese schon lange mit (gefühlte Jahrhunderte) und werde beim positiven Test anfangen für Euch zu stricken, versprochen! Diesmal wird's!
    Herzlichst, N.

    AntwortenLöschen
  6. Warum habe ich erst jetzt deinen Blog gefunden??? Unser Kiwu ist über 8 Jahre alt, mit Höhen, Tiefen und Verlusten...

    Auch ich starte wieder und freue mich, unbekannterweise, das es zeitgleich mit Dir ist. Heute habe ich ZT 1 und es soll ein Kryoversuch gemacht werden... wir werden das Kind schon schaukeln, mit Zuversicht und ganz viel Glück!

    Auf einen guten Start!
    Je.

    AntwortenLöschen