Mittwoch, 8. Februar 2012

Es gibt jedenfalls hässlichere Telefone, die man anstarren kann

Kennt ihr das? Wenn man nicht weiß, ob man eigentlich sicher ist, dass es diesmal geklappt hat, aber sich nicht traut, es vor sich selbst laut zuzugeben, weil man denkt, das bringt Unglück, und deshalb ein paar Sicherheitszweifelchen pflegt? Oder ob man eigentlich ganz genau weiß, dass es nichts ist, und sich nur noch nicht aufgeben will, weshalb man dem guten alten „Wenn du denkst, es wird nichts, gerade dann klappt es“-Voodoo-Gedankenstrom nachhängt? Das kennt ihr, oder? Wenn das einer kennt, dann ihr.

Kommentare:

  1. Jaaaaaa, Hiiiilfe!!! Bin auch gerade in der Warteschleife nach Rückübertragung und jaa, das kenne ich :) Ich drücke weiter die Daumen!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Oh jaaaaaa, das kennen wir wohl alle... :-))
    Egal wie "frau" es nun dreht... das Warten, das Orakeln.... Meine Daumen sind schon ganz weiß vom Drücken... !! Aaaaaaaaaaaaaaaaaa

    AntwortenLöschen
  3. Tja, man traut sich nicht zu denken, dass man schwanger ist, weil man will ja nicht enttäuscht sein und man traut sich nicht zu denken, dass man es nicht ist, weil das negative Schwingungen verbreitet...

    Hoffe, der Anruf kommt bald und drücke - gaaaaanz unverbindlich - alle Daumen!!

    liebe Grüße
    Bernstein

    AntwortenLöschen
  4. Ohne eine gesunde Protion Zweckpessimismus hätte ich keine Warteschleife überstanden! Ich finde es weiterhin großartig, wie Du da rangehst und finde Deinen Ansatz der "schönen-Dinge-Liste" für den Fall eines negativen Tests phänomenal!!!

    Alle Extremitäten gedrückt!

    C.

    AntwortenLöschen
  5. Und man traut sich nicht zu laut zu denken, dass es geklappt hat, weil man sich dann wie ein Riesentrottel vorkommt, wenn es wieder nix war. Hoffnungslos sein will man auch nicht, weil dann könnte man sich den ganzen Kram auch gleich sparen. Das versteht auch niemand der keine Abkürzung braucht.....
    Ich drück jedenfalls feste weiter!
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Flora, na klaro kennen wir das. Ich hab auch gerne
    diese "wenn jetzt mehr Autos auf dem Rückweg ein "P" als ein "N" im Kennzeichen haben, hat es geklappt"- Anwandlungen. Kann man mit beliebig vielen Gegenständen machen("mehr grün als rot", "Mehr volle als leere Gläser"...). Heißt leider auch nix, zeigt nur,wie hilflos ich mich gefühlt habe. Wenn nicht jetzt, dann bei der nächsten Ziehung der Lottozahlen. Irgendwann kommt das Glück auch zu Nachhilfehühnchen☺!LG

    AntwortenLöschen
  7. Das kenne ich nur zu gut und leider war es bei mir auch bisher immer die Variante, dass ich genau wusste, dass es nicht geklappt hat und trotzdem hab ich jedesmal vergeblich auf ein Wunder gehofft :-(
    Dir, liebe Flora, drücke ich ganz fest die Daumen, dass du heute ein positives Ergebnis erhälst. Du hast es wirklich verdient.
    LG Emmi

    AntwortenLöschen
  8. Ich drücke dir ganz feste die Daumen!!!!!!!!!!

    :-)

    AntwortenLöschen
  9. Kenn ich. Und nach der 6. IVF hab ich gedacht: ich bin schwanger. Und hab mich immer selbst geschimpft das ich mir das nur einbilde und dann totunglücklich sein werde.. tja.. war aber so... Gruß Nauka

    AntwortenLöschen
  10. Ohja, das kenne ich auch. Vor allem die zweite Variante.
    Hoffe, Dein Telefon klingelt bald!

    AntwortenLöschen