Dienstag, 7. Februar 2012

Tag 32

Erst Migräne ohne Ankündigung. Jetzt Ankündigung ohne Periode. Seit gestern Nachmittag rumort es in meinem Bauch, und normalerweise wäre ich sicher, dass ich meine Tage bekomme. Aber erstens will ich sie nicht bekommen (was noch nie irgendwen interessiert hat, zugegeben...), und zweitens bekomme ich sie nicht. Alle 30 Minuten haste ich aufs Klo, gestern Abend und heute Nacht zuhause und jetzt eben am Arbeitsplatz, und überprüfe die Farbgebung meiner Unterhose. Weiß!
Verdammte Axt. Wieso ist das so spannend? Und das, wo doch Stress und Aufregung laut Pop-Medizin so gar nicht gut sind jetzt!
Ich mach es wie immer: drücke die Knie zusammen und hoffe auf bessere Zeiten.

Kommentare:

  1. Flooooraa ist schwaaanger!Flooooraa ist schwaaanger!
    Fing bei mir genauso an . Hätte drei Tage lang schwören können: "Jetze!jetzt kommtse gleich...Verdammich"
    Die "Ankündigung ist jetzt 11 Monate alt,und versucht mir gerade permanent in die Tastatur zu greifen. ;-)
    Und da Du ja nicht ganz neu bist auf dem Gebiete der Schwangerschaftsorakelei,weißt Du auch,dass es den meisten Frauen genau so geht wie Dir jetz,bevor sie wenige Tage später ungläubig auf zwei Streifen gestiert haben .

    Nur noch einmal schlafen,Süße! Hold on!

    die Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Mann, das ist ja spannender als jeder Fernsehkrimi!!! Hochachtung, dass Du es aushälst, ohne einen Test zu machen (der wahrscheinlich echt noch nichts aussagen würde). Meine Daumen tun schon weh vom Drücken!!!
    C.

    AntwortenLöschen
  3. Einen Test hab ich die letzten Male manchmal gemacht, manchmal nicht. So lange der Test nicht machen kann, dass ich schwanger bin, ändert er leider nichts - auch mit zwei Strichen bin ich nicht beruhigt (könnten ja die Medikamente sein) und mit einem nicht verzweifelt (ist ja auch noch früh, nicht ohne Grund Bluttest in der Klinik...). Der einzige Unterschied, den er macht, sind die zehn Euro für den Frühtest auf dem Konto haben oder nicht haben. Ächz... da muss ich wohl durch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast absolut recht, aber die Spannung ist einfach (auch für uns Mitfiebernde...) so schwer auszuhalten, daher eben meine Hochachtung! Ich hatte übrigens einmal auch schon am 15. Tage nach Transfer einen negativen Test, habe daraufhin telefonisch alle Termine zum Bluttest abgesagt und die Medikamente abgesetzt und erst als ich mich eine Woche später so schwummering fühlt noch mal einen Test gemacht: siehe da: zwei dicke Streifen!!!

      alle meine Daumen bleiben gedrückt!

      C.

      Löschen