Freitag, 3. Februar 2012

Tag 28.

Liebe Abkürzungsdamen, ich hab das Gefühl, ich muss meinen Post von gestern ein bisschen näher erklären - ich meinte nicht, dass es mich in irgend einer Weise nervt, deprimiert oder irritiert, wenn Ihr mir die Daumen drückt, mir von Kinderwunschbehandlungen mit Happy Ending in Eurer Umgebung oder Eurem Leben schreibt oder mir sagt, ihr hättet ein gutes Gefühl. Ganz bestimmt nicht, ich freu mich! Nur versetzt mich das inzwischen nicht mehr in die absolute Gewissheit, diesmal würde es auch bei mir klappen, muss ja. Muss nämlich nicht, und wenn ich mich auf den Kopf stelle.

Gegen die Crinone-Müdigkeit stellt übrigens gerade Mutter Natur, sonst nicht gerade meine beste Freundin, ein 1A Gegenmittel zur Verfügung: morgens eine Stunde mit Lili durch den frisch gefallenen Schnee zu stapfen und den Puderzuckerpark gegenüber bestaunen, das macht ungefähr so wach wie ein vierfacher Espresso. Wenn man in einem Haus aus den 20ern lebt, hat es der Winter schwer, Punkte zu sammeln. Ich schreibe diesen Post eingemuckelt wie Ludwig der Vierzehnte während einer Pferdeschlittenfahrt: die dickste Bettdecke, die IKEA zu bieten hat, plus zwei Wolldecken, plus Tagesdecke, plus Hund obendrauf, und trotzdem ist es nicht gerade mollig. Aber so finde ich Winter gut.
Noch vier Tage bis Tante Rosa. Noch fünf Tage bis zum Test. Und im Kopf bin ich ehrlich gesagt gerade schon beim nächsten Versuch, bei dem bestimmt alles gut wird. Bestimmt! Ich hab ein gutes Gefühl. Ihr auch, oder?

Kommentare:

  1. Hallo Flora,

    weißt Du was mir als erstes in den Sinn kam ,als Du von den vermickerten Eizellen erzählt hast, und dass nur 1 brauchbare übrig war?

    Ich dachte: Die bringen es fertig ,ihr nur etwas Kochsalzlösung zu übertragen,nur um ja nicht als Volldeppen dazustehen,weil sich auch der 1 Surviver nicht befruchtet hat und die Frau Albarelli am Ende noch völlig ausrastet.

    Bitte versteh mich jetzt nicht falsch,ich wünsche Dir nichts mehr ,als endlich ein Baby!

    Allerdings muss ich auch sagen,dass mein Vertrauen in die Ärzteschaft schon mehr als nur 1x erschüttert wurde.

    hoffnungsvolle Grüße,

    nina

    AntwortenLöschen
  2. Und soll ich sagen, was ich gedacht habe, als ich von der einzigen Eizelle las?

    Es wird ein Mädchen. Mädchen kämpfen sich durch alles durch. Blöde Jungs in der 3. Klasse, schlechte Lieberhaber, rosa Tanten und doofe Schwiegermütter. Mädchen können alles.

    Und Floras Tochter fängt halt schon als Eizelle damit an sich durchzuboxen!

    Also; ein Mädchen!

    S.

    AntwortenLöschen
  3. komplett falscher zeitpunkt und falscher ort für verschwörungstheorien!
    ich glaube lustigerweise auch an die mädchentheorie.
    also...go mädchen, go.....ist nicht mehr weit!


    ein daumendrückenden anderes mädchen

    v.

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss zugeben, ich hab auch sofort an ein Mädchen gedacht. Mädchen sind allgemein widerstandsfähiger und kämpferischer veranlagt! Nur mal interessanter Weise: Studien belegen, dass weibliche Frühgeborene eher überleben als männliche.
    Liebste Grüße Theres'e

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss zugeben, ich hab auch sofort an ein Mädchen gedacht. Mädchen sind allgemein widerstandsfähiger und kämpferischer veranlagt! Nur mal interessanter Weise: Studien belegen, dass weibliche Frühgeborene eher überleben als männliche.
    Liebste Grüße Theres'e

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Flora,
    ein wenig Zensur wär bei dem ein oder anderen Kommentar manchmal nicht verkehrt....oder sind da einfach Hirnzellen eingefroren fragt sich M.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Flora, das ist schon lustig, ich habe auch gleich an ein Mädchen gedacht! Go, kleine Maus!Und ich möchte meiner Vorrednerin zustimmen.
    Alles wird gut!
    Ganz liebe Grüße,
    Cetro-Tine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Flora,

    und wenn es leider doch wieder nicht klappen sollte: Wir haben uns nach einigem Hin- und Her mit der Repromedizin und 2 Schwangerschaften, die beide in einer späten Fehlgeburt endeten einen Haken ans leibliche Kind gemacht. Ich hatte keine Lust & Kraft mehr gegen Windmühen zu kämpfen und irgendwann vielleicht zu entdecken, dass die guten Jahre nur so vorbeigerauscht sind und wir immer noch immer kinderlos sind. Also gings zum Jugendamt und nach 2 Jahren Wartezeit ab der Bewerbung kam tatsächlich "unser" Kind bei uns an. Und jetzt ist es mir völlig schnuppe, dass ich niemals bis zum Ende schwanger war oder nie eine richtige Geburt erlebt habe. Ich bin einfach nur froh und dankbar, dass ich endlich "Familie sein" leben darf und unser Adoptivkind auf seinem Weg im Leben begleiten kann. Denn nach der Geburt gehts doch erst richtig los. Und was super ist: Dank Fläschennahrung kann man fröhlich weiter Prosecco trinken oder Sushi essen oder andere ungesunde Dinge tun. :o)

    Also: Adoption ist eine tolle Alternative. Aber es erfordert auch einen langen Atem. Man muss sich auch mit einigen Aspekten auseinandersetzen wollen, die bei so einer Familiengründung nun mal einfach anders aber auch hochspannend sind - und es gibt eine Altersgrenze für Bewerber. Aber das wirst du dann ja alles am Infoabend hören.

    Alles Gute weiterhin für dich und ich wünsche dir von ganzem Herzen einen positiven Test!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Flora,
    die nächsten 5 Tage ist Dir alles mögliche zu verzeihen, auch dass Du von Kommentaren genervt wärst, also mach Dir keenen Kopp, pack Dich warm ein und mach weiter fleißig Pläne. Das Leben passiert Dir dann sowieso.. (John forever.) Hoffe einfach, dass die nächsten Tage schön für Dich werden und die Zeit verfliegt.
    Ich fände übrigens auch einen Jungen toll ! Aber alles, was Du Dir wünscht. Sorry, Mädels, habe eine Tochter, aber mich nerven manchmal die Frauen, die immer betonen, wieviel tougher und besser die Mädchen wären, nicht so oft krank, etc. Mädchen sind auch nur Menschen!
    Herzliche Grüße, Y.

    AntwortenLöschen
  10. bei mir hatte es auch "nur" eine Eizelle gepackt und diese "Kochsalzlösung" ist jetzt fünf Wochen alt. Will sagen: obige Verschwörungstheorie scheint mir doch an den Haaren herbeigezogen. Wie immer sind meine Daumen gedrückt, dass Du glücklich bist und wirst. A.

    AntwortenLöschen
  11. Übrigens gab es im Januar in der medizinischen Fachzeitschrift Lancet einen Artikel über die Vorteile des Single Embryo Transfers. Solange die Qualität stimmt, versteh ich die Aufregung daher nicht. Schade hält nur, dass nichts für einen kryotransfer übrig ist, aber wir drücken ja die Daumen, dass der gar nicht mehr nötig ist!

    AntwortenLöschen